Das nächste Heimspiel des TV 05 Mülheim:

Trikotpartner

REWE Azhari OHG
Bahnhofstraße 91
56218 Mülheim-Kärlich

Premiumpartner

Hier finden Sie uns:

Servicebüro:

TV 05 Mülheim

Ringstr. 33
56218 Mülheim-Kärlich

Telefon: +49 2630 - 95 94 14

Fax:       +49 2630 - 95 95 15

eMail:    info@tvmuelheim-handball.de

 

Öffnungszeiten des Servicebüros:

Montag und Donnerstag 17°° bis 19°° Uhr 

 

 
Spielorte Heimspiele TV 05 Mülheim / JH Mülheim/Urmitz
Sporthalle im Schulzentrum
Im Judengäßchen
56218 Mülheim-Kärlich
Telefon: 02630 - 3593

JH Mülheim/Urmitz 

 

Peter-Häring-Halle

Hauptstr. 1

56220 Urmitz

 

Spiele am kommenden Wochenende:

Heimspiele:  A JH Mülheim/Urmitz : TV Nieder-Olm Sonntag 18:00 Schulsporthalle
  B1 JH Mülheim/Urmitz : TV Nieder-Olm Sonntag 16:15 Schulsporthalle
  B2 JH Mülheim/Urmitz : JSG MSC Trier/Igel Sonntag 14:00 Schulsporthalle
  E JH Mülheim/Urmitz : HSV Rhein-Nette Sonntag 14:00 Urmitz
  D1 JH Mülheim/Urmitz : TV Güls Sonntag 15:30 Urmitz
Auswärtsspiele: TSG Friesenheim : C1 JH Mülheim/Urmitz Sonntag 14:15 Friesenheim
  HV Vallendar : C2 JH Mülheim/Urmitz Samstag 14:15 Vallendar

Ergebnisse vom Wochenende

Heimspiele:   :        
Auswärtsspiele: HV Vallendar : TV 05 Mülheim 24:20 (13:11)  
  HV Vallendar : B1 JH Mülheim/Urmitz 27:38 (9:20)  
  HSGDudenhofen/Schiff. : C1 JH Mülheim/Urmitz 30:37 (12:17)  

Spielberichte der Saison 2019/2020

Ratlosigkeit ob der Leistung in Halbzeit zwei spricht aus der Haltung der Mülheimer Spieler und Trainer

Der TV 05 Mülheim startet mit einer Derbyniederlage ins neue Jahr

Nach mehr als drei Jahren musste der TV 05 Mülheim wieder einmal eine Derbyniederlage in der Handballoberliga gegen den HV Vallendar hinnehmen. Am Ende verlor man mit 24:20 (13:11) Toren. Dabei gab es verschiedene Gründe für diese verdiente Pleite. Zum ersten zeigten die Hausherren in der Konrad-Adenauer-Halle auf dem Mallendarer Berg eine wesentlich entschlossenere Körpersprache und wollten den Sieg eindeutig mehr als die Gäste von der anderen Rheinseite. Des Weiteren entschied Nils Lorenz im Tor des HVV das Duell mit dem TV Torwarttrio klar für sich. Nicht zuletzt stand das TV Trainerduo Bjarnason und Räder wieder vor den gleichen Personalproblemen wie vor dem Jahreswechsel. Neben den drei Langzeitverletzten wurde die Mannschaft in der letzten Woche von der Grippewelle erwischt. Ein Einsatz von Spielmacher Julian Vogt und Luca Jurisic wäre unverantwortlich gewesen und Ahmed Abdulla Kahlem war nach seiner im Training erlittenen Fußverletzung nur sehr eingeschränkt einsatzfähig.

Bereits in der Anfangsphase bestand für die Gäste die Möglichkeit sich nach der schnellen 2:0 Führung weiter abzusetzen. Allerdings war Lorenz im Tor des HVV oftmals Endstation für die Mülheimer Angreifer. So kam es wie es kommen musste, das Team von Trainer Veit Waldgenbach glich aus und konnte sich kurz vor der Pause auf 13:11 absetzen.

In seiner Pausenansprache appellierte Hilmar an seine Jungs entschlossener in die Zweikämpfe zu gehen und im Abschluss konsequenter zu sein. Nichts davon geschah, ganz im Gegenteil. Es dauerte mehr als 12 Minuten, bevor Peter Mittmann das erste Tor für die 05er in Halbzeit zwei erzielte. Vallendar hatte in der Zwischenzeit bereits fünfmal getroffen und das Spiel vorentschieden. Zwar zeigte der TV 05 Moral und kämpfte sich bis zur 57. Minute wieder bis auf zwei Tore heran. Am Ende reichte dann aber die Kraft nicht mehr, um das Spiel zu drehen.

Jetzt heißt es Mund abputzen und weiter machen. Am kommenden Wochenende hat man spielfrei und die erkrankten Spieler können sich erholen und dann am 26.01. um 17:00 Uhr in der Schulsporthalle wieder fit zum Spiel gegen den TV Offenbach auflaufen.

Es spielten: Zelter, Winkel, Stromberg (alle Tor), Hommen (4/3), Freimuth (3), Dahmen, Rieder, Langen (2), Backes, Kadhem, Schwenzer (6), Mittmann (5).

JH Mülheim-Urmitz auf dem Podium beim Sauerland-Cup 2020 in Menden

Vom 3.-5. Januar 2020 fand das alljährliche Traditionsturnier der Handballszene zum30. Mal statt. Beworben und angenommen wurden 86 Mannschaften der weiblichen und männlichen B- und A- Jugend. Wie immer trifft sich dort alles, was Rang und Namen hat. Sowohl von Leistungszentren und Nachwuchsmannschaften der Bundesligisten als auch von leistungsorientierten Vereinen. So auch dieses Jahr der Nachwuchs aus Mülheim und Urmitz. Fast komplett reiste die B-Jugend nach einer Trainingseinheit am Freitagabend an und bezog die Übernachtungsmöglichkeit in einer Grundschule. Samstagmorgen 6 Uhr wecken und frühstücken, denn um 8:30 Uhr war Anpfiff zu einem für alle Beteiligten besonderen Wochenende!

Die ersten Gegner in einem perfekt organisierten Turnier waren der Letmather TV und die ambitionierte luxemburgische Nationalmannschaft. Beide Spiele konnten mit einer sehr guten Abwehrleistung und guten Paraden von Hendrik Stromberg klar und hoch gewonnen werden (18:8 gegen Luxemburg) und (26:10 gegen Letmather TV). Mit den Berlinern Füchsen stand uns nun der große Favorit auf dem Feld gegenüber. Cool und mit einem enormen Teamgeist wurden auch die Jungfüchse geschlagen (13:8). Mit dem anschließenden 16:9 gegen die SG Börde Handball konnte der JH als Erster der Vorrunde in die Zwischenrunde einziehen. Mit einem beachtlichen Torverhältnis von plus 40 Toren bei einer Spielzeit von 1 x 25 min.

 Nicht mehr als „Underdog“ sondern als unangenehmer Unbekannter startete der Sonntag wieder um 6 Uhr morgens mit dem Anpfiff gegen den Bundesliganachwuchs vom Bergischen HC. Mit dem Gefühl vom Vortag und dem Willen gegen die „Großen“ zu spielen, wurde auch dieses Spiel klar und deutlich gewonnen (16:8).Das   Spiel   gegen   den   2.   Liga-Nachwuchs   aus   Rostock   als   zweiter   Gegner der Zwischenrunde wurde noch mal zu einem „Kopfspiel“ (17:15).Dem Ziel sehr nah, tat sich die Mannschaft aus Mülheim und Urmitz hier anfangsetwas schwer und war zunächst zwei Tore in Rückstand, drehte aber das Spiel und gewann verdient.

ENDRUNDE! Die Halle füllte sich mit den Topteams zum Ausspielen der Viertel- und Halbfinalspiele. Unter den Augen der Fachwelt war der Gegner kein geringerer, als Magdeburg. Körpersprache und Kaderbesetzung der Magdeburger waren auf Sieg eingerichtet. Jedoch mit großer und lautstarker Unterstützung des Publikums und einer enormen Leistung aller JH‘ler gab es nicht einen Moment, in dem man das Gefühl hatte, der JH würde dieses Spiel verlieren. Wir besiegten Magdeburg mit 16:12 und waren im HALBFINALE! Düsseldorf sollte der nächste Gegner sein, dem man zeigen wollte, was man gelernt hat. Es sollte aber anders kommen. Körperlich und spielerisch waren unsere Jungs an ihre Grenzen gekommen und mussten sich geschlagen geben. Nun ging es beim Spiel um den 3. Platz gegen Lemgo: viel musste nicht gesagt werden, um die letzten Kräfte zu mobilisieren. Lemgo wurde souverän mit dem

gewohnten Teamgeist und schnellem Spiel geschlagen (19:16). Mit einem 3. Platzwurde ein klasse Turnier beendet. Die Endspiele und die Siegerehrungen vor einer vollen Halle hat die B-Jugend des JH Mülheim-Urmitz verdient und gerne mitgenommen. Auch wenn anschließend noch gut zwei   Stunden Heimfahrt vor uns lagen, blickten alle Beteiligten auf ein klasse Wochenende zurück! Danke an die Eltern, den REWE-Markt Parviz Azhari in Mülheim-Kärlich sowie demTV05 Mülheim & SV Urmitz für die Unterstützung.

Julian Vogt nahm Mitte der zweiten Halbzeit die Zügel in die Hand und sorgte für den Sieg des TV 05

Trotz schwachem Spiel zwei Punkte zum Jahresabschluss für den TV 05 Mülheim.

„Hauptsache gewonnen“ so war das Resümee, nicht nur von Trainer Hilmar Bjarnason, sondern auch von vielen Zuschauern nach dem 32:26 (17:16) gegen den HC Dillingen/Dieflen. Die gewonnenen zwei Punkte waren an diesem Abend aber wirklich auch das einzig Positive an dieser Oberligapartie. Selten hat man beim TV 05 Mülheim eine solch schwache Abwehrleistung gesehen und auch vorne übertraf man sich mit leichten technischen Fehlern und zahlreichen vergebenen Torchancen.

Der Tabellenletzte aus Dillingen wehrte sich nach Kräften und konnte das Spiel lange Zeit offenhalten. Am Ende war es vor allem Routinier Julian Vogt der Verantwortung übernahm und sein Team zum letztlich verdienten Sieg führte.

Mit 14:18 Punkten geht man auf dem 10.Tabellenplatz in die kurze Weihnachtspause. Schon am 10. Januar steht um 20:00 Uhr mit dem Derby beim HV Vallendar direkt wieder ein Highligh auf dem Spielplan der Mülheimer. Das Spiel wurde auf Wunsch des HVV vorverlegt, da diese am ursprünglich geplanten Termin keine Halle zu Verfügung haben. Zu diesem Spiel hofft die Mannschaft wieder auf die schon gewohnte lautstarke Unterstützung der Fans auf dem Mallendarer Berg. Eine frühe Anreise wird dringend empfohlen.

Es spielten: Zelter, Stromberg, Winkel (alle Tor), Hommen (7/2), Freimuth (2), Dahmen, Rieder (1), Langen (3), Mittmann (1), Backes (6), Schwenzer (3), Jurisic.

Es spielten: Zelter, Stromberg, Winkel (alle Tor), Hommen (7/2), Freimuth (2), Dahmen, Rieder (1), Langen (3), Mittmann (1), Backes (6), Schwenzer (3), Jurisic.

Tobias Zelter im Tor des TV 05 Mülheim zeigte in der Binger Rundsporthalle eine gewohnt starke Leistung

Trotz Niederlage ist man beim TV 05 Mülheim nicht unzufrieden.

Die Vorzeichen vor dem Auswärtsspiel bei der HSG Rhein-Nahe Bingen waren wahrlich nicht gut. Ganze sieben Feldspieler standen Trainer Hilmar Bjarnason in der Rundsporthalle zur Verfügung. Kurzfristig musste er noch auf den beim Abschlusstraining umgeknickten Ahmed Kadhem und den beim Samstagspiel der A-Jugend verletzten Peter Mittmann verzichten.

Den besseren Start erwischten dieses Mal die Gäste. Schnell führte man 2:0 und konnte die Führung bis zum 6:4 verteidigen. Es folgten 10 schwache Minuten, in denen man sich etliche technische Fehler erlaubte, die die Hausherren konsequent bestraften und sich einen sechs Tore Vorsprung erspielten. Dem glänzend aufgelegten Torhüter Tobias Zelter war es zu verdanken, dass man den Rückstand bis zur Pause auf 13:17 verkürzen konnte.

In Halbzeit zwei hatte man dann sogar mehrfach die Möglichkeit bis auf ein Tor an die Binger heran zu kommen, nutzte diese allerdings nicht. Am Ende merkte man den Akteuren dann deutlich an, dass sie mit ihren Kräften am Ende waren. Trotzdem kämpften alle vorbildlich weiter und verdienten sich, trotz der 33:28 Niederlage, die Anerkennung der mitgereisten Anhänger.

Im letzten Spiel des Jahres ist am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr die HG Dillingen zu Gast in der Schulsporthalle. Hier gilt es für den TV 05 Mülheim nochmals mit Hilfe der heimischen Fans wichtige Punkte einzufahren.

In Worms spielten: Zelter, Winkel, Stromberg (alle Tor), Hommen (5/2), Freimuth, Vogt (6), Rieder (2), Langen (3), Backes (4), Schwenzer (8).

Jan Hommen war im Derby gegen Vallendar mit 9/3 Treffern erfolgreichster Schütze des TV 05 Mülheim

Derby endet mit einem verdienten Unentschieden

Das war ein Derby, wie man es sich vorstellt. Volle Halle, tolle Stimmung, Spannung bis zur letzten Sekunde und zu jeder Zeit fair, sowohl auf dem Feld, wie auch auf der Tribüne. Am Ende stand ein 28:28 Unentschieden an der Anzeigetafel und beide Trainer waren sich einig, dass dies ein gerechtes Unentschieden war.

Den wesentlich besseren Start in die Partie hatten die Gäste von der anderen Rheinseite. Nach sechs Minuten stand es 5:1 für den HV Vallendar und die Leistung der Hausherren erinnerte an die bittere Schlappe vor Wochenfrist in Worms. Die Jungs von Trainer Hilmar Bjarnason schienen sich jetzt allerdings daran zu erinnern, dass man in einem Derby eine andere Körpersprache zeigen muss und kamen damit einhergehend besser ins Spiel. Tor um Tor verkürzte man den Rückstand und beim 9:9 durch Julian Vogt nach 17 Minuten war wieder alles offen. Mehrfach wechselte jetzt die Führung, bevor Lukas Herz 8 Sekunden vor dem Pausenpfiff zur 15:14 Pausenführung für den HVV einnetzen konnte.

Halbzeit zwei verlief dann größtenteils ausgeglichen. Nach 47 Minuten schien sich dann das Blatt zu Gunsten des TV 05 Mülheim zu wenden. Drei Tore in Folge bescherten dem Heimteam eine 24:21 Führung. Vallendar zeigte sich aber nicht beeindruckt und glich in der 52. Minute zum 24:24 aus. Was nun folgte, war Dramatik pur.

Das ganze gipfelte dann darin, dass Christian Offermann 19 Sekunden vor dem Abpfiff der beiden Schiedsrichter Müller und Albes einen 7m zum 28:27 für die Gäste verwandelte und Jan Hommen nur neun Sekunden später durch eine beherzte Einzelleistung wieder den Ausgleich schaffte. Doch damit nicht genug. Ein scheinbarer Fehler beim Anwurf schien den TV 05 noch einmal in Ballbesitz zu bringen. Allerdings hatte Vallendars Trainer Veit Waltgenbach bereits vorher die grüne Karte beim Zeitnehmer abgegeben, deren Pfiff aber durch die hohe Lautstärke in der Halle unterging. Richtigerweise wurde dem HVV die Auszeit und der anschließende Ballbesitz zugesprochen. Mülheim schaffte es dann aber verdienter Weise keinen Torwurf der Gäste mehr zuzulassen.

Bei diesem Unentschieden gab es am Ende doch noch einen Sieger, nämlich den Handballsport im Rheinland. Kaum einer der gut 800 Zuschauer wird wohl die Schulsporthalle enttäuscht verlassen haben.

Am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr steht das Auswärtsspiel bei der HSG Rhein-Nahe auf dem Programm des TV 05, bevor am Sonntag, den 15.12. um 17:00 Uhr das letzte Heimspiel des Jahres auf dem Programm steht. Zu Gast ist dann der Aufsteiger HC Dillingen/Diefflen.

Es spielten: Zelter, Winkel (beide Tor), Hommen (9/3), Freimuth (1), Dahmen (2), Vogt (7), Rieder, Langen (3), Kadhem, Backes (3), Schwenzer (2), Mittmann (1), Brüninghaus, Jurisic.

Eine volle Halle und dann ein Sieg über Vallendar so wünschen es sich Spieler und Fans.

Jetzt Karten für „DAS DERBY“ sichern

Am Freitag den, 29.11. ist es wieder soweit! Das Rheinland Derby zwischen dem TV 05 Mülheim und dem HV Vallendar wird um 20:00 Uhr in der Schulsporthalle angepfiffen. Die beiden besten Handballmannschaften des Rheinlandes werden sich einmal mehr auf Augenhöhe begegnen und der voll besetzten Halle höchst wahrscheinlich 60 Minuten hochklassigen und spannenden Handballsport bieten. Beide Teams haben das „kleine Derby“ gegen die HSG Kastellaun/Simmern erfolgreich bestritten und fiebern nun der Oberligapartie am Freitag entgegen.

In der Tabelle steht der TV zurzeit etwas besser da als die Gäste von der anderen Rheinseite. Dies ist etwas erstaunlich, da der TV 05 von einer Verletzungsserie gebeutelt war, wie es sie schon lange Zeit nicht mehr gegeben hat. Zeitweise mussten Trainer Hilmar Bjarnason und sein Co Christoph Räder mit auf den Spielbericht eingetragen werden, um überhaupt eine Wechselmöglichkeit zu haben. Umso schöner ist es, dass man sich zurzeit im gesicherten Mittelfeld festgesetzt hat. Zwar sieht es momentan mit dem Kader recht gut aus, allerdings muss man bedenken, dass einige Spieler nach langer Verletzungspause erst wieder kurz im Einsatz sind und sicherlich noch nicht bei ihrem maximalen Leistungsvermögen sind. Nichts desto trotz geht der TV 05 Mülheim selbstverständlich in das Spiel mit der festen Überzeugung dieses siegreich zu beenden.

Da auch in diesem Jahr wieder mit einer sehr vollen Halle zu rechnen ist, hat man wieder die Möglichkeit Karten im Vorverkauf zu erwerben. Montags und donnerstags ist dies im Vereins-Service-Büro des TV 05 in der Ringstr. 33 zwischen 17:00 und 19:00 Uhr möglich. Zusätzlich weisen die Verantwortlichen darauf hin, sich möglichst frühzeitig in die Halle zu begeben, da der Anpfiff pünktlich um 20:00 Uhr erfolgt. Vor dem Spiel der beiden 1. Mannschaften, treffen um 17:30 Uhr die jeweiligen B1 Jugendenden der Vereine im Rahmen der B-Jugend Oberliga aufeinander. Sicherlich eine gute Möglichkeit sich von der guten Nachwuchsarbeit im Rheinland zu überzeugen.

Im Heimspiel gegen den Tabellendritten SF Budenheim mussten sich die Mülheimer am Ende unglücklich mit 26:29 geschlagen geben, nachdem man zur Pause noch mit 15:11 in Führung lag. Grund für die Niederlage war sicherlich die schlechte Chancenverwertung an diesem Abend. So wurden zum Beispiel alle drei 7m vergeben und zahlreiche Tempogegenstöße leichtfertig vergeben.

Gegen Budenheim spielten: Zelter, Winkel, Stromberg (alle Tor), Hommen (5), Dahmen (3), Vogt (4), Langen (4), Kadhem, Backes (5), Lütkemeier, Schwenzer (2), Mittmann (3), Jurisic.

Die Generalprobe für das Derby in Worms ging völlig daneben. Es war wohl die schlechteste Leistung des TV 05 in den letzten Jahren. Weder im Angriff, noch in der Abwehr lief irgend etwas zusammen. Am Ende verloren die Rheinländer deutlich mit 35:25 (16:13) Toren. Ob dies ein gutes Omen für die nun anstehende Partie gegen Vallendar ist bleibt abzuwarten.
In Worms spielten: Zelter, Winkel (beide Tor), Hommen (4/1), Freimuth (1), Dahmen (2), Vogt (5/1), Rieder, Langen (2), Backes (2), Lütkemeier (2), Schwenzer (5), Mittmann (2), Kahlem, Jurisic.

Nach über einem Jahr Pause kommt Lucas Freimuth immer besser in Form und erzielte sieben Tore!

Die SF Budenheim ist am Sonntag zu Gast beim TV 05 Mülheim

Am kommenden Sonntag um 18:00 Uhr ist mit den Sportfreunden Budenheim ein weiteres Spitzenteam der Handball-Oberliga zu Gast in der Mülheim-Kärlicher Schulsporthalle. Dabei rechnen sich die Hausherren mit dem wiedererstarkten Kader durchaus eine Chance aus, dem Tabellendritten Paroli bieten zu können.

Im Spiel beim verlustpunktfreien Spitzenreiter SV 64 Zweibrücken konnten die Mannen von Trainer Hilmar Bjarnason den Tabellenprimus nur bedingt ärgern. Ohne Julian Vogt und Ahmed Abdulla Kadhem fehlten einmal mehr die Alternativen im Rückraum der Rheinländer. Nach dem 2:2 setzten sich die Rosenstädter mit ihrem schnellen und sicheren Spiel kontinuierlich ab und in der 25 Minute stand es bereits 11:5 für die Hausherren. Zu diesem Zeitpunkt musste man mit einem Debakel für den TV 05 rechnen. Aber einmal mehr bewiesen die Gäste Moral und ließen sich nicht kampflos niedermachen. Bis zum Pausenpfiff verkürzte man den Rückstand auf 13.9.

Zu Beginn der zweiten 30 Minuten vergrößerte der Tabellenführer den Vorsprung wieder. Nun war es vor allem Lucas Freimuth, der sich nach seiner verletzungsbedingten einjährigen Zwangspause immer mehr seiner alten Form nähert und mit seinen Toren aus dem Rückraum den TV 05 im Spiel hielt. Am Ende waren es sieben Treffer die Lucas zur 25:30 Niederlage beisteuerte. Im Trainergespräch nach dem Spiel gab SV Trainer Stefan Bullacher offen zu, dass das Spiel Mitte der zweiten Hälfte auf der Kippe stand und er froh ist, die beiden Punkte eingefahren zu haben.

Im Spiel am kommenden Wochenende hoffen die Verantwortlichen des TV 05 Mülheim darauf, dass sich das Lazarett weiter reduziert. Zwischenzeitlich ist auch Luka Jurisic wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und hofft auf einen Einsatz gegen Budenheim.

In Zweibrücken spielten: Zelter, Winkel, Stromberg (alle Tor), Hommen (1), Freimuth (7), Dahmen (1), Rieder (3), Langen (2), Backes (2), Lütkemeier (2), Schwenzer (4/3), Mittmann (3).

Rechtsaußen Martin Langen steuerte zum Sieg gegen die HSG Kastellaun/Simmern vier Tore bei

Der TV 05 Mülheim entscheidet das Derby gegen die HSG Kastellaun/Simmern für sich!

Das erste Oberligaderby zweier Mannschaften aus dem Handballverband Rheinland der Saison 2019/2020 hat der TV 05 Mülheim für sich entschieden. Im Spiel gegen die Gäste von der HSG Kastellaun/Simmern setzten sich die Hausherren am Ende verdient mit 31:26 (14:11) durch. Dabei stand das Spiel lange Zeit auf Messers Schneide. Bis zum 10:10 verlief die Partie im Gleichschritt. Der TV erlaubte es den Hunsrückern allerdings nie in Führung zu gehen. In den letzten Minuten von Halbzeit eins setzte sich dann der TV 05 auf 14:11 ab, was allerdings in keinster Weise eine Vorentscheidung bedeutete.

Bis zur 37. Minute setzte man sich dann auf 19:15 ab, leistete sich dann aber eine Schwächephase welche die Gäste gnadenlos ausnutzten und zum 19:19 ausglichen. Trainer Hilmar Bjarnason hatte genau vor dieser Situation gewarnt. „Das Spiel sollte bis zur 45. Minute entschieden sein, ansonsten wird es ganz schwer für uns“ so seine Worte vor dem Match. Seine Spieler zeigten aber eine tolle Moral und erzielten durch Schwenzer, Hommen und Freimuth drei Treffer in Folge und brachen damit den Widerstand der Gäste. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung stachen vor allem Torhüter Alexander Winkel, Philipp Schwenzer und Lucas Freimuth heraus, der nach seiner langen Verletzungspause zeigte, wie gut er der Mannschaft tut.

Am kommenden Samstag steht das schwere Auswärtsspiel beim verlustpunktfreien Spitzenreiter SV Zweibrücken an, bevor am Sonntag den 17.10. um 18:00 Uhr die Sportfreunde aus Budenheim zu Gast in der Schulsporthalle sind.

Es spielten: Winkel, Stromberg (beide Tor), Hommen (4), Freimuth (4), Dahmen (1), Rieder, Langen (4), Backes (1), Lütkemeier (1), Schwenzer (8/3), Mittmann (4), Kadhem (1).

Hier einmal ein großes Dankeschön an Bernd Hunder für die tollen Bilder während der geamten Saison!

Besucht auch unsere Facebook-Seite unter:

https://www.facebook.com/TV-05-Mülheim-Handball-194813203891977/