Nächstes Heimspiel des  TV 05 Mülheim:

Trikotpartner

REWE Azhari OHG
Bahnhofstraße 91
56218 Mülheim-Kärlich

Premiumpartner

Hier finden Sie uns:

Servicebüro:

TV 05 Mülheim

Ringstr. 33
56218 Mülheim-Kärlich

Telefon: +49 2630 - 95 94 14

Fax:       +49 2630 - 95 95 15

eMail:    info@tvmuelheim-handball.de

 

Öffnungszeiten des Servicebüros:

Montag und Donnerstag 17°° bis 19°° Uhr 

 

 
Spielorte Heimspiele TV 05 Mülheim / JH Mülheim/Urmitz
Philipp-Heift-Halle
Im Judengäßchen
56218 Mülheim-Kärlich

JH Mülheim/Urmitz 

 

Peter-Häring-Halle

Hauptstr. 1

56220 Urmitz

 

Spiele am kommenden Wochenende:

Heimspiele: D JH Mülheim/Urmitz : GW Mendig Sonntag 14:00 Peter-Häring-H
  E JH Mülheim/Urmitz : TV Bad Ems Sonntag 12:30 Peter-Häring-H
Auswärtsspiele: VTZ Saarpfalz : TV 05 Mülheim Sonntag 17:00 Zweibrücken
  Ott/Bel/Kuh/Zei. : A JH Mülheim/Urmitz Samstag 18:00 Bellheim
  HSG Schifferst./Dud. : B JH Mülheim/Urmitz Samstag 14:00 Haßloch
  TuS Weibern : C JH Mülheim/Urmitz Sonntag 16:45 Weibern

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Heimspiele:  TV 05 Mülheim : HF Illtal 27:28 (15:17)  
  B JH Mülheim/Urmitz : SV Zweibrücken 23:24 (11:12)  
  C1 JH Mülheim/Urmitz : JSG Welling/Bassenh. II 17:25 (8:10)  
Auswärtsspiele: MJSG Ki/Sob/Me : A JH Mülheim/Urmitz 27:53 (13:29)  
  JSG Welling/Bassenheim : D JH Mülheim/Urmitz 27:32 (12:14)  
  JSG Welling/Bassenheim : E JH Mülheim/Urmitz 12:17 (8:6)  

Hygienekonzept für die Heimspiele des TV 05 Mülheim, Stand: 07.10.2021

ePaper
Teilen:

Spielberichte der Saison 2021/2022

hinten v.l.: Udo Stormberg (Spieltechnik), Leo Zenz (Physiotherapeut), Jan Hommen, David Lütkemeier, Hendrik Bauer, Martin Langen, Jacob Ullmann, Marcus Bauer (Abteilungsleiter), Bernhard Langen (Spieltechnik), mitte v.l.: Christoph Räder (Co-Trainer), T
Der 12 Sekunden vor Schluss abgesprochene Spielzug brachte leider nicht den gewünschten Erfolg

Erneute knappe Heimniederlage für den TV 05 Mülheim.

Auch im Heimspiel gegen die HF Illtal mussten sich die Oberligahandballer des TV 05 Mülheim knapp geschlagen geben. Am Ende eines ausgeglichenen Spieles stand ein 28:27 (17:15) Sieg für die Gäste an der Anzeigetafel der Philipp-Heift-Halle. In einer fairen Partie führten die Handballfreunde aus dem Iltall ab Mitte von Halbzeit eins immer mit ein bis drei Toren. Am Ende des Spieles wurde es dann noch einmal dramatisch. Beim Spielstand von 27:28 sprachen die nicht immer sicher wirkenden Schiedsrichter einen 7m für Illtal aus. Der ansonsten sichere Torschütze Max Mees vergab allerdings die Möglichkeit zur Entscheidung. 17 Sekunden vor der Schlußsirene gab es dann auf der Gegenseite ebenfalls einen Strafwurf. Kreisläufer Philipp Schwenzer scheiterte am Torhüter, der den Ball ins Seitenaus abwehrte. Trainer Hilmar Bjarnason beantragte umgehend eine Auszeit um den letzten Angriff, für den noch 12 Sekunden zu Verfügung standen, mit seinen Schützlingen abzusprechen. Der Angriff funktionierte zwar, allerdings scheiterte Rechtsaußen Martin Langen von einem ungünstigen Winkel mit dem letzten Wurf.

Alles in allem waren sowohl der Trainer, als auch die Zuschauer mit den gezeigten Leistungen des jungen Teams zufrieden, trauerten aber den vergebenen Chancen nach.

Am kommenden Sonntag geht es für den Tross des TV 05 Mülheim zum Gastspiel bei der VTZ Saarpfalz. Da auch bei der VTZ ein großer Umbruch während der Corona Pause stattfand, rechnet man sich durchaus Chancen aus, die verlorenen Punkte in Zweibrücken zurück zu holen.

Es spielten: Winkel, Y. Stromberg (Tor), Hommen (2/1), Bauer, Lebernegg, Ullmann (3), Langen (3), Backes (4), Lütkemeier, Schwenzer (7/4), Jurisic, Mittmann (5), Hemmerle (3).

Der A-Jugendliche Tim Hemmerle ist aus der Mannschaft des TV 05 Mülheim nicht wegzudenken

Der TV 05 Mülheim trifft auf die HF Illtal

Im zweiten Heimspiel in Folge trifft der TV 05 Mülheim am Samstag, den 27.11. um 19:00 Uhr auf die Handballfreunde aus Illtal. In den vergangenen Jahren waren dies immer spannende Begegnungen auf hohem Niveau, so können sich die Handballfans auf ein attraktives Spiel freuen. Ebenso wie beim Team von Trainer Hilmar Bjarnason hat sich auch die Mannschaft aus Dirmingen und Uchtelfangen stark gewandelt und hat ein völlig anderes Gesicht. Die junge Mannschaft aus Mülheim hat ihre Aufgaben bisher ordentlich gelöst. Zwar gab es gegen Daun und Bingen schwache Leistungen, aber dies sei dem extrem jungen Team auch gestattet. In anderen Begegnungen, wie zum Beispiel auch im Derby in Vallendar zeigte das Team um Routinier Martin Langen dann aber auch was in ihr steckt und das man in der Zukunft auch wieder den Blick in die oberen Regionen der Oberliga richten darf.

In diesen Regionen bewegt sich der Gegner vom letzten Wochenende, der TV Homburg. Die Saarländer haben ihren Blick klar in Richtung dritte Liga gerichtet und entsprechend in die neue Mannschaft investiert. Umso erstaunlicher war, dass der TV 05 bis zum Ende des Spieles gut mithalten konnte und den Saarländern manches Rätsel aufgab. Eine sehr starke Leistung zeigte zum wiederholten Male Torhüter Alexander Winkel. Am Ende einer sehr fairen Partie, mit welcher die guten Schiedsrichter kein Problem hatten stand ein verdienter 29:26 (15:14) Sieg für die Gäste an der Anzeigetafel der Philipp-Heift-Halle.

Es spielten: Winkel, Y. Stromberg (beide Tor), Hommen (6/4), Lebernegg, Bauer (1), Ullmann, Langen (3), Backes (4), Schwenzer (3), Lütkemeier (2), Mittmann (1), Exenberger, Jurisic, Hemmerle (6).

Alexander Winkel zeigte in Kastellaun eine bärenstarke Leistung

Deutlicher Sieg für den TV 05 Mülheim in Kastellaun

Das war die richtige Antwort auf die schwachen Leistungen am vergangenen Wochenende. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besiegte man die HSG Kastellaun/Simmern auch in dieser Höhe verdient mit 35:28 (19:13) Toren. Dabei stimmte die Leistung von Torhüter Alexander Winkel bis zum Linksaußen David Lütkemeier, der erstmals in der Oberliga sieben Treffer in einem Spiel erzielte. Bis kurz vor dem Anpfiff stand der Einsatz von Spielmacher Jan Hommen auf der Kippe. Wie wichtig der Gülser in der Zwischenzeit für das Team ist, bewies er mit zahlreichen hervorragenden Anspielen und er erzielt selbst noch drei Treffer. Aber auch alle anderen Spieler des TV zeigten eine klare Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche. Auch als Trainer Hilmar Bjarnason in den letzten 15 Minuten verstärkt wechselte, zeigten die Spieler von der Bank ihr Können und waren den Hausherren in allen Belangen überlegen.

Am kommenden Samstag um 18:00 Uhr bekommt es der TV 05 Mülheim mit dem TV Homburg mit einem anderen Kaliber zu tun. Die Homburger belegen zur Zeit den zweiten Tabellenplatz und möchten diesen auch in der Philipp-Heift-Halle festigen. Es heißt also für die Mannen aus dem Rheinland konzentriert in das Spiel zu gehen und unterstützt von den heimischen Fans die Punkte in Mülheim zu behalten.

Wie in den vergangenen Spielen findet die Partie wieder unter 2G Bedingungen statt.

In Kastellaun spielten: Winkel, Y. Stromberg (beide Tor), Hommen (3/1), Lebernegg (2), Bauer, Ullmann (3), Langen (2), Backes, Lütkemeier (7), Schwenzer (9), Mittmann (3), Exenberger, Jurisic, Hemmerle (6).

Bitteres Wochenende für den TV 05 Mülheim

Zwei deftige Niederlagen setzte es an nur einem Wochenende für die Oberligahandballer des TV 05 Mülheim. Am Freitag verlor man nach schwacher Leistung mit 19:26 (11:13) gegen den Tabellennachbarn HSG Rhein-Nahe Bingen, bevor man am Sonntag gegen ein weiteres Team aus Rheinhessen, der SG Saulheim nach einer indiskutablen Leistung mit 25:37 (12:20) unterlag. Nur eine Woche nach dem Derbysieg in Vallendar war die Mannschaft in beiden Spielen kaum wieder zu erkennen. Technische Fehler, Fehlpässe und das Auslassen von 100%igen Torgelegenheiten reihten sich aneinander. Hätte nicht Alexander Winkel im Tor einen guten Tag gehabt, wäre die Niederlage noch höher ausgefallen.

Jetzt heißt es Mund abputzen und am kommenden Samstag beim zweiten Derby im Hunsrück als Gast der HSG Kastellaun/Simmern wieder das gute Gesicht zu zeigen und weitere wichtige Punkte zu holen, um sich im Mittelfeld festzusetzen. Leider ist im Spiel gegen Bingen die Knöchelverletzung von Peter Mittmann wieder aufgebrochen und zusätzlich verletzte sich Jan Hommen am Sonntag an der Hand. Bleibt zu hoffen, dass die Wehwehchen bis zum Wochenende auskuriert sind, damit Trainer Hilmar Bjarnason mit voller Mannschaftsstärke in den Hunsrück anreisen kann.

Das nächste Heimspiel findet dann am Samstag den 20.11. um 18:00 Uhr in der Philipp-Heift-Halle statt. Zu Gast ist dann die junge Mannschaft des TV Homburg.

<< Neues Bild mit Text >>

Jan Hommen war entscheidend am Sieg in Vallendar beteiligt.

Der TV 05 Mülheim gewinnt denkwürdiges Derby in Vallendar.

„Derbys spielt man nicht, Derbys gewinnt man“ mit diesen Worten schickte Trainer Hilmar Bjarnason seine Spieler nach der Kabinenansprache vor dem Spiel auf die Platte. Die Mannschaft nahm sich die Worte zu Herzen und besiegte den HV Vallendar mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung am Ende mit 28:24 (13:11) Toren.

Dabei trat das Ergebnis zeitweise in den Hintergrund. Im Vordergrund stand die Sorge um den Vallendarer Spieler Leon Krechel, der sich ohne Fremdeinwirkung schwer am Arm verletzte. Was war geschehen? Er erlief einen etwas zu weit geworfenen Pass kurz vor der Torauslinie und prallte dann in vollem Tempo gegen die Hallenwand. Dabei verletzte sich der sympathische Bassenheimer schwer am Ellenbogen und musste noch in der Halle von Sanitätern und Notarzt versorgt werden. Nach neuesten Infos scheinen sich die schlimmsten Befürchtungen zur Verletzung Gott sei Dank nicht zu bewahrheiten. Die gesamte TV Mülheim Familie wünscht Leon natürlich eine schnelle Genesung und dass wir ihn hoffentlich schnell wieder in der Halle sehen.

Zum Spiel, nach ausgeglichenem Beginn konnte sich der HVV beim 6:4 erstmals mit zwei Treffern absetzen. Dieser Treffer wurde aber teuer durch Leons Verletzung bezahlt. Nach der einstündigen Unterbrechung fanden die Gäste schneller zurück ins Spiel, glichen aus und führten zur Pause mit 13:11 Toren. Mit ein Grund dafür war sicherlich auch der taktische Schachzug von Hilmar, der den Vallendarer Spielmacher Andreas Schröder von der ersten Minute durch eine Manndeckung aus dem Spiel nahm. Diese Aufgabe löste Jan Hommen in souveräner Manier und war dazu noch der entscheidende Mann im Angriff. Der Gülser führte Regie und erzielte zusätzlich noch 11 Treffer.

In Halbzeit zwei ließen die Spieler des TV 05 Mülheim die Gastgeber nie näher als auf drei Tore herankommen und erspielten sich, auch dank der erneut hervorragenden Leistung von Yannik Stromberg im Tor, einen souveränen und verdienten 28:24 Erfolg.

Es spielten: Y.Stromberg, Winkel (beide Tor), Hommen (11/1), Lebernegg (2), Eis, Langen, Ullmann, Mittmann (2), Backes, Lütkemeier (4), Bauer, Schwenzer (1), Hemmerle (6), Jurisic (1).

Philipp Schwenzer befindet sich in bestechender Form und traf in Offenbach 10 mal

Der TV 05 Mülheim freut sich auf das Derby

Am kommenden Freitag kommt es um 19:30 Uhr in der Konrad Adenauer Halle auf dem Malendarer Berg zum immer wieder heiß erwarteten Aufeinandertreffen zwischen dem HV Vallendar und dem TV 05 Mülheim. Schaut man sich die bisherigen Ergebnisse der Saison an, ist einmal mehr eine spannende Auseinandersetzung zu erwarten. Vallendar wird keinen Vorverkauf für das Spiel durchführen, daher wird es am Freitag umso wichtiger sein, möglichst früh den Weg nach Vallendar anzutreten, um sich einen Platz in der Halle zu sichern.

Von der langen Auswärtsfahrt nach Offenbach an der Queich kehrte der Tross des TV 05 leider ohne Zählbares zurück. Dabei hielt sich die Endtäuschung nach einer sehr ansehnlichen Leistung in Grenzen. „Am Ende waren es ein paar technische Fehler zu viel“, so Trainer Hilmar Bjarnason. Außerdem fand man über 50 Minuten kein Mittel gegen den Shooter des TV Offenbach Philipp Mohra, der 11 Treffer erzielte und den man erst in den letzten 10 Minuten durch eine Manndeckung einigermaßen in den Griff bekam. Auf Seiten des TV 05 stand Philipp Schwenzer dem aber kaum nach und traf zehnmal. Am Ende waren es Kleinigkeiten die fehlten. So kämpfte man sich in der 58. Minute bis auf zwei Tore heran und hatte bei einem Tempogegenstoß die Möglichkeit, noch weiter zu verkürzen. Leider wurde diese Chance vergeben und man kassierte dann das Tor zum entscheidenden 3 Tore Rückstand.

Schon jetzt weist der TV 05 Mülheim auf das „Handballwochenende“ vom 5. bis zum 7.11. hin. Innerhalb von 3 Tagen kommt es zu den Heimspielen gegen die HSG Rhein-Nahe Bingen (Freitag 20:00 Uhr) und die SG Saulheim (Sonntag 17:00). Im Rahmen des Freitagspieles kommt es zu einem Warm Up zur beginnenden Karnevals- Session. Die Karnevalisten aus Mülheim-Kärlich werden mit ihren Abordnungen in der Halle sein und nach dem Spiel werden „Die Spruddler“ für gute Stimmung in der Halle sorgen.

Es spielten: Y. und H. Stromberg, Winkel (alle Tor), Hommen (6/4), Lebernegg (1), Eis (1), Bauer (3), Ullmann, Langen (1), Backes (1), Lütkemeier (2), Schwenzer (10), Jurisic, Hemmerle (5).

Yannik Stromberg zeigte eine sehr starke Leistung gegen Völklingen

Der TV 05 Mülheim besiegt die HSG Völklingen deutlich

Im ersten Heimspiel der neuen Oberligasaison gelang dem TV 05 Mülheim ein deutlichen 34:27 (16:12) Sieg gegen die HSG Völklingen. In den ersten Minuten entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach ca. 20 Minuten konnten sich die Hausherren beim 11:8 durch Peter Mittmann erstmals einen 3 Tore Vorsprung erspielen. Garant dafür war eine bärenstarke Leistung von Yannik Stromberg im Tor des TV 05. Allein in Halbzeit eins zeigte er mehr als 10 Paraden. Bis zum Pausenpfiff setzte man sich dann auf 16:12 ab.

Die zweite Hälfte glich zu Beginn der ersten. Ab der 40. Minute setzte sich dann aber der TV 05 Tor um Tor ab. Immer wieder gelangen die Anspiele an den Kreis, wo sich Philipp Schwenzer in gewohnter Form als Vollstrecker bewies und insgesamt 10 Treffer erzielte. Es zeigt auch, dass das Team verschiedene Lösungen gegen unterschiedliche Deckungssysteme hat. War es vor Wochenfrist eher der Rückraum trafen dieses mal Philipp und Luca Jurisic vom Kreis oder holten Siebenmeter heraus, die von Jan Hommen alle sicher verwandelt wurden. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 34:27 Sieg an der Anzeigetafel.

Überschattet wurde die Begegnung durch eine schwere Verletzung des Gästetorhüters Markus Weber, bei dem im Krankenhaus die Vermutung eines Achillessehnenabrisses bestätigt wurde. Tragisch dabei war, dass Markus nach wenigen Minuten für Alexander Dreier eingewechselt werden musste, der sich das Knie verdreht hatte. Alexander biss für den Rest der Partie auf die Zähne und hütete die restlich 50 Minuten das Tor der Gäste. Von dieser Seiter nochmals die besten Genesungswünsche nach Völklingen.

Am kommenden Samstag steht das schwere Auswärtsspiel beim TV Offenbach auf dem Spielplan des TV 05. Bereits jetzt wird auf ein ganz heißes Handballwochenende in Mülheim-Kärlich hingewiesen. Am 5.11. um 20:00 Uhr ist die HSG Bingen zu Gast in der Philipp-Heift-Halle. Bereits zwei Tage später am 7.11. gastiert um 17:00 Uhr die SG Saulheim in der neuen Heimspielstätte der Mülheimer.

Es spielten: Y. Stromberg, Winkel (beide Tor), Hommen (5/3), Lebernegg (4), Eis (1), Bauer (1), Ullmann (1), Langen, Backes (2), Lütkemeyer, Schwenzer (10), Mittmann (3), Jurisic (1), Hemmerle (6).

Tim Hemmerle erzielte in Nieder-Olm 10 Tore

Erstem Sieg folgt das erste Heimspiel des TV 05 Mülheim

Mehr als ein Jahr ist es her, dass die Oberliga Handballer des TV 05 Mülheim ein Pflichtspiel in der heimischen Philipp-Heift-Halle absolviert haben. Damals überzeugte die Mannschaft gegen den Favoriten aus Budenheim und erreichte ein verdientes Unentschieden. Mittlerweile spielt Budenheim in der dritten Liga und das Team von Trainerduo Bjarnason und Räder hat ein ganz anderes Gesicht. Nach den Abgängen der Sigurdson-Brüder, sowie von Spielmacher Julian Vogt und Abwehrspezialist Andreas Dahmen, hat man die Ziele für diese Saison etwas zurückschrauben müssen. Trotzdem ist man guter Hoffnung, dass die Mannschaft sich im Mittelfeld der Oberliga platzieren kann.

Der Vorstand der Handballabteilung hat sich dazu entschlossen, vorläufig die 2G Regelung für die Heimspiele anzuwenden. Das bedeutet für die Besucher, dass alle Geimpften und Genesenen in die Halle dürfen. Zusätzlich dürfen zum heutigen Zeitpunkt bis zu 25 Nichtgeimpfte in die Halle, welche einen aktuellen negativen Test vorweisen müssen. Bei letzteren wird empfohlen, sich einen Platz durch eine Email an info@tvmuelheim-handball.de zu reservieren. Selbstverständlich haben hier die direkt am Spiel beteiligten Personen Vorrang. Der jeweilige Nachweis ist am Halleneingang vorzulegen. Anschließend kann man sich per LUCA-App registrieren. Natürlich besteht auch die Möglichkeit sich handschriftlich einzutragen. Das detaillierte Hygienekonzept des TV 05 Mülheim ist auf der Homepage unter www.zauberhandball.de einsehbar.

Im Spiel gegen die HSG Völklingen am Samstag den 16.10. um 18:00 Uhr wird die Mannschaft um Spielführer Martin Langen versuchen, die Heimstärke der letzten Spielzeiten wieder mit Leben zu erfüllen. Hierzu wäre natürlich eine lautstarke Unterstützung der hoffentlich zahlreichen Fans sehr hilfreich. Neu im Team sind mit Tim Hemmerle, Jacob Ullmann, Hendrik Stromberg und Moritz Eis gleich vier A-Jugendliche. Mit Fabian Exenberger kehrt zusätzlich ein alter Bekannter zurück in den Kader des TV. Gerade die jungen Spieler benötigen die Unterstützung von den Rängen und gerade bei ihnen muss der ein oder andere Fehler auch mal übersehen werden.

Am vergangenen Wochenende durften sich die Fans des TV 05 Mülheim über den ersten Sieg der Saison freuen. In Nieder-Olm siegte das Team, welches in der vergangenen Woche von Co-Trainer Christoph Räder auf die Partie vorbereitet wurde, verdient mit 34:32 (20:17) Toren. Dabei kann man sagen, dass ausgerechnet die jüngeren Spieler die Garanten des Erfolges waren. Tim Hemmerle traf 10 mal und im Tor parierte Yannik Stromberg ein ums andere Mal die Würfe der Heimmannschaft. Insgesamt war es eine klare Leistungssteigerung zum Spiel in Daun, die Lust auf das Heimspiel gegen Völklingen macht.

Es spielten: Y. Stromberg und Winkel im Tor, Hommen (8/5), Lebernegg (2), Eis, Bauer (1), Langen (1), Backes (1), Lütkemeier (2), Schwenzer (6), Mittmann (3), Exenberger, Jurisic, Hemmerle (10).

Hier einmal ein großes Dankeschön an Bernd Hunder für die tollen Bilder während der geamten Saison!

Besucht auch unsere Facebook-Seite unter:

https://www.facebook.com/TV-05-Mülheim-Handball-194813203891977/