Die nächsten Heimspiele des        TV 05 Mülheim:

Trikotpartner

REWE Azhari OHG
Bahnhofstraße 91
56218 Mülheim-Kärlich

Premiumpartner

Hier finden Sie uns:

Servicebüro:

TV 05 Mülheim

Ringstr. 33
56218 Mülheim-Kärlich

Telefon: +49 2630 - 95 94 14

Fax:       +49 2630 - 95 95 15

eMail:    info@tvmuelheim-handball.de

 

Öffnungszeiten des Servicebüros:

Montag und Donnerstag 17°° bis 19°° Uhr 

 

 
Spielorte Heimspiele TV 05 Mülheim / JH Mülheim/Urmitz
Philipp-Heift-Halle
Im Judengäßchen
56218 Mülheim-Kärlich

JH Mülheim/Urmitz 

 

Peter-Häring-Halle

Hauptstr. 1

56220 Urmitz

 

Spiele am Wochenende:

Heimspiele:    :        
Auswärtsspiele: HV Vallendar : TV 05 Mülheim Freitag 19:30 Vallendar

Ergebnisse vom Wochenende

Heimspiele:   :        
Auswärtsspiele: TV Offenbach : TV 05 Mülheim 34:30 (17:13)  

Hygienekonzept für die Heimspiele des TV 05 Mülheim, Stand: 07.10.2021

ePaper
Teilen:

Spielberichte der Saison 2021/2022

hinten v.l.: Udo Stormberg (Spieltechnik), Leo Zenz (Physiotherapeut), Jan Hommen, David Lütkemeier, Hendrik Bauer, Martin Langen, Jacob Ullmann, Marcus Bauer (Abteilungsleiter), Bernhard Langen (Spieltechnik), mitte v.l.: Christoph Räder (Co-Trainer), T
Philipp Schwenzer befindet sich in bestechender Form und traf in Offenbach 10 mal

Der TV 05 Mülheim freut sich auf das Derby

Am kommenden Freitag kommt es um 19:30 Uhr in der Konrad Adenauer Halle auf dem Malendarer Berg zum immer wieder heiß erwarteten Aufeinandertreffen zwischen dem HV Vallendar und dem TV 05 Mülheim. Schaut man sich die bisherigen Ergebnisse der Saison an, ist einmal mehr eine spannende Auseinandersetzung zu erwarten. Vallendar wird keinen Vorverkauf für das Spiel durchführen, daher wird es am Freitag umso wichtiger sein, möglichst früh den Weg nach Vallendar anzutreten, um sich einen Platz in der Halle zu sichern.

Von der langen Auswärtsfahrt nach Offenbach an der Queich kehrte der Tross des TV 05 leider ohne Zählbares zurück. Dabei hielt sich die Endtäuschung nach einer sehr ansehnlichen Leistung in Grenzen. „Am Ende waren es ein paar technische Fehler zu viel“, so Trainer Hilmar Bjarnason. Außerdem fand man über 50 Minuten kein Mittel gegen den Shooter des TV Offenbach Philipp Mohra, der 11 Treffer erzielte und den man erst in den letzten 10 Minuten durch eine Manndeckung einigermaßen in den Griff bekam. Auf Seiten des TV 05 stand Philipp Schwenzer dem aber kaum nach und traf zehnmal. Am Ende waren es Kleinigkeiten die fehlten. So kämpfte man sich in der 58. Minute bis auf zwei Tore heran und hatte bei einem Tempogegenstoß die Möglichkeit, noch weiter zu verkürzen. Leider wurde diese Chance vergeben und man kassierte dann das Tor zum entscheidenden 3 Tore Rückstand.

Schon jetzt weist der TV 05 Mülheim auf das „Handballwochenende“ vom 5. bis zum 7.11. hin. Innerhalb von 3 Tagen kommt es zu den Heimspielen gegen die HSG Rhein-Nahe Bingen (Freitag 20:00 Uhr) und die SG Saulheim (Sonntag 17:00). Im Rahmen des Freitagspieles kommt es zu einem Warm Up zur beginnenden Karnevals- Session. Die Karnevalisten aus Mülheim-Kärlich werden mit ihren Abordnungen in der Halle sein und nach dem Spiel werden „Die Spruddler“ für gute Stimmung in der Halle sorgen.

Es spielten: Y. und H. Stromberg, Winkel (alle Tor), Hommen (6/4), Lebernegg (1), Eis (1), Bauer (3), Ullmann, Langen (1), Backes (1), Lütkemeier (2), Schwenzer (10), Jurisic, Hemmerle (5).

Yannik Stromberg zeigte eine sehr starke Leistung gegen Völklingen

Der TV 05 Mülheim besiegt die HSG Völklingen deutlich

Im ersten Heimspiel der neuen Oberligasaison gelang dem TV 05 Mülheim ein deutlichen 34:27 (16:12) Sieg gegen die HSG Völklingen. In den ersten Minuten entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach ca. 20 Minuten konnten sich die Hausherren beim 11:8 durch Peter Mittmann erstmals einen 3 Tore Vorsprung erspielen. Garant dafür war eine bärenstarke Leistung von Yannik Stromberg im Tor des TV 05. Allein in Halbzeit eins zeigte er mehr als 10 Paraden. Bis zum Pausenpfiff setzte man sich dann auf 16:12 ab.

Die zweite Hälfte glich zu Beginn der ersten. Ab der 40. Minute setzte sich dann aber der TV 05 Tor um Tor ab. Immer wieder gelangen die Anspiele an den Kreis, wo sich Philipp Schwenzer in gewohnter Form als Vollstrecker bewies und insgesamt 10 Treffer erzielte. Es zeigt auch, dass das Team verschiedene Lösungen gegen unterschiedliche Deckungssysteme hat. War es vor Wochenfrist eher der Rückraum trafen dieses mal Philipp und Luca Jurisic vom Kreis oder holten Siebenmeter heraus, die von Jan Hommen alle sicher verwandelt wurden. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 34:27 Sieg an der Anzeigetafel.

Überschattet wurde die Begegnung durch eine schwere Verletzung des Gästetorhüters Markus Weber, bei dem im Krankenhaus die Vermutung eines Achillessehnenabrisses bestätigt wurde. Tragisch dabei war, dass Markus nach wenigen Minuten für Alexander Dreier eingewechselt werden musste, der sich das Knie verdreht hatte. Alexander biss für den Rest der Partie auf die Zähne und hütete die restlich 50 Minuten das Tor der Gäste. Von dieser Seiter nochmals die besten Genesungswünsche nach Völklingen.

Am kommenden Samstag steht das schwere Auswärtsspiel beim TV Offenbach auf dem Spielplan des TV 05. Bereits jetzt wird auf ein ganz heißes Handballwochenende in Mülheim-Kärlich hingewiesen. Am 5.11. um 20:00 Uhr ist die HSG Bingen zu Gast in der Philipp-Heift-Halle. Bereits zwei Tage später am 7.11. gastiert um 17:00 Uhr die SG Saulheim in der neuen Heimspielstätte der Mülheimer.

Es spielten: Y. Stromberg, Winkel (beide Tor), Hommen (5/3), Lebernegg (4), Eis (1), Bauer (1), Ullmann (1), Langen, Backes (2), Lütkemeyer, Schwenzer (10), Mittmann (3), Jurisic (1), Hemmerle (6).

Tim Hemmerle erzielte in Nieder-Olm 10 Tore

Erstem Sieg folgt das erste Heimspiel des TV 05 Mülheim

Mehr als ein Jahr ist es her, dass die Oberliga Handballer des TV 05 Mülheim ein Pflichtspiel in der heimischen Philipp-Heift-Halle absolviert haben. Damals überzeugte die Mannschaft gegen den Favoriten aus Budenheim und erreichte ein verdientes Unentschieden. Mittlerweile spielt Budenheim in der dritten Liga und das Team von Trainerduo Bjarnason und Räder hat ein ganz anderes Gesicht. Nach den Abgängen der Sigurdson-Brüder, sowie von Spielmacher Julian Vogt und Abwehrspezialist Andreas Dahmen, hat man die Ziele für diese Saison etwas zurückschrauben müssen. Trotzdem ist man guter Hoffnung, dass die Mannschaft sich im Mittelfeld der Oberliga platzieren kann.

Der Vorstand der Handballabteilung hat sich dazu entschlossen, vorläufig die 2G Regelung für die Heimspiele anzuwenden. Das bedeutet für die Besucher, dass alle Geimpften und Genesenen in die Halle dürfen. Zusätzlich dürfen zum heutigen Zeitpunkt bis zu 25 Nichtgeimpfte in die Halle, welche einen aktuellen negativen Test vorweisen müssen. Bei letzteren wird empfohlen, sich einen Platz durch eine Email an info@tvmuelheim-handball.de zu reservieren. Selbstverständlich haben hier die direkt am Spiel beteiligten Personen Vorrang. Der jeweilige Nachweis ist am Halleneingang vorzulegen. Anschließend kann man sich per LUCA-App registrieren. Natürlich besteht auch die Möglichkeit sich handschriftlich einzutragen. Das detaillierte Hygienekonzept des TV 05 Mülheim ist auf der Homepage unter www.zauberhandball.de einsehbar.

Im Spiel gegen die HSG Völklingen am Samstag den 16.10. um 18:00 Uhr wird die Mannschaft um Spielführer Martin Langen versuchen, die Heimstärke der letzten Spielzeiten wieder mit Leben zu erfüllen. Hierzu wäre natürlich eine lautstarke Unterstützung der hoffentlich zahlreichen Fans sehr hilfreich. Neu im Team sind mit Tim Hemmerle, Jacob Ullmann, Hendrik Stromberg und Moritz Eis gleich vier A-Jugendliche. Mit Fabian Exenberger kehrt zusätzlich ein alter Bekannter zurück in den Kader des TV. Gerade die jungen Spieler benötigen die Unterstützung von den Rängen und gerade bei ihnen muss der ein oder andere Fehler auch mal übersehen werden.

Am vergangenen Wochenende durften sich die Fans des TV 05 Mülheim über den ersten Sieg der Saison freuen. In Nieder-Olm siegte das Team, welches in der vergangenen Woche von Co-Trainer Christoph Räder auf die Partie vorbereitet wurde, verdient mit 34:32 (20:17) Toren. Dabei kann man sagen, dass ausgerechnet die jüngeren Spieler die Garanten des Erfolges waren. Tim Hemmerle traf 10 mal und im Tor parierte Yannik Stromberg ein ums andere Mal die Würfe der Heimmannschaft. Insgesamt war es eine klare Leistungssteigerung zum Spiel in Daun, die Lust auf das Heimspiel gegen Völklingen macht.

Es spielten: Y. Stromberg und Winkel im Tor, Hommen (8/5), Lebernegg (2), Eis, Bauer (1), Langen (1), Backes (1), Lütkemeier (2), Schwenzer (6), Mittmann (3), Exenberger, Jurisic, Hemmerle (10).

Voller Einsatz bei Spielführer Martin Langen (Foto: Bernd Hunder)

Der TV 05 Mülheim besiegt den SV Urmitz deutlich

Erstmals mit voller Kaderstärke konnte der TV 05 Mülheim im Testspiel gegen den SV Urmitz antreten. Die Verletzten Yannik Stromberg, David Lütkemeier und Moritz Eis standen dem Trainerduo Bjarnason und Räder ebenso zur Verfügung, wie auch die „Urlauber“ Alexander Backes und Jan Hommen. Zudem war erstmals der Rückkehrer Fabian Exenberger mit von der Partie. Frank Knipp, Co-Trainer der Urmitzer, gab seiner Mannschaft vor der Partie das Ziel aus mindestens 25 Tore zu erzielen und höchstens 35 Treffer zuzulassen. Zumindest ersteres wurde mit 26 Treffern erreicht. Allerdings musste man hinten 41mal den Ball aus dem eigenen Netz holen.

Der 41:26 (19:10) Sieg hätte durchaus höher ausfallen können, hätten die Mülheimer nicht zahlreiche freie Bälle vergeben. Zudem nutzte Hilmar die Überlegenheit um einige neue Spielzüge zu probieren, was nicht immer zum erwünschten Erfolg führte.

Schön zu sehen am Rande der überaus fairen Partie ohne jegliche Zeitstrafe war, dass das Interesse der Mülheimer und Urmitzer Fans auch für dieses Testspiel nicht unter der langen Coronapause gelitten hat.

Am 25.9. startet der TV 05 mit der Begegnung beim TuS Daun in die neue Saison. Interessenten, die die Mannschaft in der Eifel unterstützen möchten, müssen sich Karten im Vorverkauf der Dauner sichern. Die genauen Einlassbedingungen können auf der Homepage des TuS Daun gelesen werden. Hier kann man auch die Karten für das Spiel bestellen.

Auch für die neue Saison können sich die heimischen Fans den wegen der Corona-Verordnung eingeschränkten Platz in der Philipp-Heift-Halle per Dauerkarte sichern. Ab dem 27.9. läuft der Vorverkauf immer montags und donnerstags zwischen 17:00 und 19:00 Uhr im Vereins-Service-Büro des TV 05 Mülheim in der Ringstr. 33 für 90 € (ermäßigt 50 €) können die Dauerkarten erworben werden. Man spart gegenüber dem Einzelpreis 25%. Kommt es zu einem Saisonabbruch besteht eine anteilsmäßige „Geld zurück Garantie“.

Es spielten: Alexander Winkel, Yannik und Hendrik Stromberg (alle Tor), Jan Hommen (6/3), Moritz Eis (1), Marco Lebernegg (5), Hendrik Bauer (1), Jacob Ullmann (1) Martin Langen (3), Alexander Backes (5), David Lütkemeier (3), Philipp Schwenzer (3), Peter Mittmann (3), Luca Juresic (5), Tim Hemmerle (3), Fabian Exenberger (1).

Zwei weitere Siege für den TV 05 Mülheim

Zwei Wochen vor dem ersten Saisonspiel in Daun testete Trainer Hilmar Bjarnason sein Team gleich zweimal. Am Freitag spielte der TV zuhause gegen den HC Koblenz, bevor es am Samstag zu dem Aufeinandertreffen bei der Turnerschaft Bendorf kam.

Immer noch ohne Spielmacher Jan Hommen, David Lütkemeier, Moritz Eis und Yannik Stromberg nutzte Hilmar die beiden Begegnungen um neue Positionen und Spielzüge unter Wettkampfbedingungen zu testen. Im Spiel gegen Koblenz, das leider ebenfalls nur mit einer Rumpftruppe antreten konnte, setzten sich die Hausherren sicher mit 32:19 (14:9) durch.

Mehr gefordert wurde das Team nur knapp 24 Stunden später in Bendorf. Die Gastgeber konnten mit dem kompletten Kader rund um den Ex-Mülheimer „Benno“ Dahmen antreten. Die Turnerschaft hielt bis zur Mitte der ersten Halbzeit sehr gut mit. Nachdem sich die Spieler des Oberligisten dann aber einigermaßen an das harzfreie Spielgerät gewöhnt hatten, setzte man sich nach und nach bis zum Pausenstand von12:16 ab. In Halbzeit zwei machte sich die technische Überlegenheit der Gäste dann zunehmend bemerkbar und am Ende stand ein 39:29 Sieg für den TV 05 Mülheim an der Anzeigetafel.

Laut der neuesten Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz wird die Saison mit eingeschränkter Zuschauerzahl durchgeführt. Der TV 05 bietet aus diesem Grund wieder die Möglichkeit, sich eine Dauerkarte und damit den sicheren Platz in der Halle zu reservieren. Anstatt der 120 € für den Besuch aller Heimspiele, gewährt der TV 25% Nachlass auf die Saisonkarte. Somit kostet diese 90 € (ermäßigt 50 €). Sollte die Saison coronabedingt doch wieder abgebrochen werden, gibt es eine anteilsmäßige Geld-Zurück Garantie. Der Vorverkauf startet am 27.9. im Vereins-Service-Büro des TV in der Ringstraße 33.

Es spielten: Alexander Winkel und Hendrik Stromberg im Tor, Marco Lebernegg (4/1), Hendrik Bauer (2), Jacob Ullmann (6), Martin Langen (5), Alexander Backes (14/1), Philipp Schwenzer (12/3),Peter Mittmann (9), Luca Jurisic (7), Tim Hemmerle (11).

Jacob Ullmann zeigte in allen Spielen tolle Leistungen

Gelungenes Comeback des Handball Rhein-Mosel-Cups

Zwei Tage Handball vom Feinsten, das war das Fazit der Veranstalter des Krombacher Rhein-Mosel-Cups in der Mülheim-Kärlicher Philipp-Heift-Halle. Endlich wieder den geliebten Sport ausführen zu dürfen und dies auch noch vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse, das machte allen Aktiven sichtlich Spaß.

Im ersten Spiel am frühen Freitagabend besiegte der HV Vallendar den Regionalligisten HSG Siebengebirge überraschend deutlich mit 21:13. Leider konnten die Gastgeber des TV 05 Mülheim das Turnier wieder einmal nur mit einem Rumpfteam bestreiten. Insgesamt fünf Akteure fielen aus verschiedenen Gründen aus. Somit blieben Trainer Hilmar Bjarnason lediglich acht Feldspieler. Trotzdem wurde das erste Spiel gegen den HSV Rhein-Nette mit 20:16 gewonnen. Im dritten Spiel trafen dann die HSG Siebengebirge und der HC Koblenz aufeinander. Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen besiegten nach 2X20 Minuten die neu gegründete Spielgemeinschaft aus Güls und Moselweiß deutlich mit 22:12. In ihrem zweiten Spiel trafen die Gastgeber dann auf den niederländischen Erstligisten Hercules Den Haag. In einem ausgeglichenen Spiel unterlag man am Ende knapp mit 15:16 Toren.

Tag zwei begann mit der Begegnung Den Haag gegen Rhein-Nette. Der Rheinlandligist unter Trainer Hermi Häring zeigte eine starke Leistung, musste sich am Ende aber mit 11:12 geschlagen geben. Vallendar hielt sich im letzten Spiel der Vorrunde mit einem 18:14 Erfolg gegen den HC Koblenz schadlos. Im Spiel um Platz 5 besiegten dann die Jungs aus Andernach die Koblenzer mit 16:14.

Im ersten Halbfinale kam es dann zum ewigen Duell zwischen Mülheim und Vallendar. In einem Spiel auf Augenhöhe führte der TV 05 lange, musste am Ende aber auch aufgrund der nicht vorhandenen Wechselmöglichkeiten dem HVV zu einem verdienten 21:17 Sieg gratulieren. Im zweiten Halbfinale setzte sich die HSG Siebengebirge gegen Hercules Den Haag mit 24:20 Toren durch. Ein Spiel um Platz 3 wurde aus Zeitgründen nicht durchgeführt. Somit war die Zusammensetzung des ersten Spieles auch die des Finales. Anders als am Freitag ließen sich die Spieler der HSG nicht vom HVV überraschen. Es entwickelte sich ein äußerst spannendes Endspiel, welches erst in der fünf minütigen Verlängerung einen Sieger fand. Am Ende siegte der HVV mit 15:14 Toren und sicherte den Turniersieg.

Am Ende waren sich alle einig, dass es diese Veranstaltung absolut wert ist, wieder zu einer festen Größe im Rheinland zu werden.

Der TV 05 Mülheim siegt auch im zweiten Testspiel deutlich

Auch das zweite Spiel im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison konnten die Oberligahandballer des TV 05 Mülheim erfolgreich beenden. Gegen den HSV Rhein-Nette gelang ein überzeugender 39:19 (19:7) Sieg. Beide Teams konnten aufgrund von Urlaub und Verletzungen nicht in Bestbesetzung antreten. Nach ausgeglichenem Beginn zeigten sich die Jungs von Trainer Hilmar Bjarnason ihrem Gegner besonders in der Schnelligkeit und der besseren Technik überlegen und erspielten sich schnell einen deutlichen Vorsprung! Hilmar nutzte auch dieses Spiel, um neue Spielzüge oder auch das Spiel mit dem siebten Feldspieler zu testen. Erfreulich war auch zu sehen, dass sich die beiden A-Jugendlichen Tim Hemmerle und Moritz Eis schon gut ins Team integriert haben und sie bereit sind Verantwortung zu übernehmen.

Als nächstes Event steht am 3. und 4.September der Krombacher Rhein-Mosel -Cup an! Teilnehmer sind neben den Rheinlandligisten HC Koblenz und HSV Rhein-Nette die HSG Siebengebirge aus der Regionalliga West, sowie die beiden ewigen Kontrahenten HV Vallendar und TV 05 Mülheim aus der RPS Oberliga. Internationales Flair bringt Hercules Den Haag in das Turnier. Die Niederländer spielen in der holländischen ersten Liga. Den genauen Spielplan kann man auf der HP des TV 05 einsehen.

Es spielten: Alexander Winkel und Hendrik Stromberg im Tor, Jan Hommen (8/3), Alexander Backes (4), Tim Hemmerle (2), Moritz Eis (2), Peter Mittmann (5), Martin Langen (4), David Lütkemeyer (3), Hendrik Bauer (3), Philipp Schwenzer (7).

Erstes Testspiel wird vom TV 05 Mülheim erfolgreich gestaltet

Musste Trainer Hilmar Bjarnason noch das Testspiel bei der HSG Siebengebirge mangels Masse an Spielern absagen, verlief die Partie am Samstag gegen die HC Koblenz durchweg erfolgreich. Am Ende stand ein deutlicher 32:17 (20:8) Sieg an der neuen Anzeige in der Philipp-Heift-Halle.

Auch bei diesem Spiel war der Kader des TV 05 durch Urlaube und Verletzung stark reduziert, was allerdings auch auf die neu gegründete Spielgemeinschaft aus Moselweiß und Güls zutraf.

Von Beginn an stellte sich nie die Frage nach dem Sieger dieser Partie. Eine konsequente Abwehr führte zu Ballgewinnen, die mit Tempo nach vorne gespielt  und sicher in Tore umgewandelt wurden. Über 10:1 setzte man sich bis zur Halbzeit auf 20:8 ab. Hilmar nutzte das Spiel, um Spieler auf für sie ungewohnten Positionen einzusetzen. Zudem bekamen die A-Jugendlichen Tim Hemmerle, Moritz Eis und Hendrik Stromberg ausgiebige Möglichkeiten, ihr großes Talent dem Publikum in der Halle zu zeigen.

Am kommenden Donnerstag um 20:00 Uhr steht ein weiteres Testspiel auf dem Programm des TV 05 Mülheim. Gegner in der Philipp-Heift-Halle ist dann der HSV Rhein-Nette. Auch zu diesem Spiel sind wieder Zuschauer unter Einhaltung der Coronaregeln erlaubt und sehr gerne gesehen. Der Eintritt ist frei.

Es spielten: Alexander Winkel, Hendrik Stromberg (beide Tor), Jan Hommen (8/2), Martin Langen (3), Philipp Schwenzer (4), Hendrik Bauer (5), Tim Hemmerle (2), Moritz Eis (2), David Lütkemeyer (2), Peter Mittmann (6). 

Hier einmal ein großes Dankeschön an Bernd Hunder für die tollen Bilder während der geamten Saison!

Besucht auch unsere Facebook-Seite unter:

https://www.facebook.com/TV-05-Mülheim-Handball-194813203891977/