Das nächste Heimspiel des TV 05 Mülheim:

Trikotpartner

REWE Azhari OHG
Bahnhofstraße 91
56218 Mülheim-Kärlich

Premiumpartner

Hier finden Sie uns:

Servicebüro:

TV 05 Mülheim

Ringstr. 33
56218 Mülheim-Kärlich

Telefon: +49 2630 - 95 94 14

Fax:       +49 2630 - 95 95 15

eMail:    info@tvmuelheim-handball.de

 

Öffnungszeiten des Servicebüros:

Montag und Donnerstag 17°° bis 19°° Uhr 

 

 
Spielorte Heimspiele TV 05 Mülheim / JH Mülheim/Urmitz
Philipp-Heift-Halle
Im Judengäßchen
56218 Mülheim-Kärlich

JH Mülheim/Urmitz 

 

Peter-Häring-Halle

Hauptstr. 1

56220 Urmitz

 

JH Mülheim/Urmitz Saison 2020/2021

B-Jugend qualifiziert sich souverän für die RPS-Oberliga

Die B-Jugend des JH Mülheim-Urmitz hat sich mit zwei Siegen aus zwei Spielen für die diesjährig verkürzte Oberligasaison qualifiziert.
Da aufgrund der Corona-Pandemie die vier an der RPS-Oberliga beteiligten Landesverbände entschieden haben, dass in der diesjährigen Oberligasaison nur acht anstelle von zehn Mannschaften an den Start gehen, hatte jeder Landesverband nur zwei Startplätze. Folgerichtig waren die Plätze umkämpfter als in den vergangenen Jahren.
Da leider nur drei Vereine, darunter u. a. der JH Mülheim-Urmitz, für die Oberliga gemeldet hatten, standen in der zweiten Septemberhälfte die beiden Qualifikationsspiele gegen den TV Bad Ems und die HSG Wittlich auf dem Programm.
Die Saisonvorbereitung konnte aufgrund der Pandemie nicht im selben Umfang wie in den letzten Jahren absolviert werden. Daher waren die Trainingseinheiten seit Beginn der Hallenöffnung umso wichtiger, um sich „optimal“ auf die beiden Spiele vorzubereiten. Da uns zum Ende der vergangenen Saison vier Spieler verlassen haben und zwei weitere Spieler mit in die A-Jugend gegangen sind, besteht die Mannschaft in diesem Jahr aus Spielern, die im letzten Jahr in der B2- bzw. in der C1-Jugend gespielt haben. Aus diesem Grund war für das Trainerteam Beuttenmüller/Helf das Ziel recht einfach zu bestimmen: für die Oberliga qualifizieren und dann schauen, was dort möglich ist. Vor allem gilt es, die Talente des 2005er-Jahrgangs langsam an die B-Jugend heranzuführen.
Am 20.07.2020 gastierten wir beim TV Bad Ems, eine Mannschaft, die in den vergangenen Jahren immer wieder probierte, sich für die Oberliga zu qualifizieren, der es jedoch bislang noch nicht gelang. Daher war bei den Gastgebern die Motivation besonders groß, erkannte man doch, dass die Chance in diesem Jahr größer war, sich für die Oberliga zu qualifizieren. Das Spiel in Bad Ems war geprägt von einer hohen Kampfbereitschaft beider Mannschaften, schönen Handball konnte man an diesem Tag nicht sehen, was sicherlich auch der fehlenden Spielpraxis beider Teams geschuldet war. Am Ende stand jedoch ein 28:24-Sieg für unsere Jungs zu Buche, der auch sehr verdient war. „Schlecht gespielt, aber trotzdem gewonnen!“, so lautete das Fazit von Trainer Lukas Beuttenmüller nach dem Spiel.
In Urmitz fand dann am Sonntag, 27.09.2020, das zweite und damit letzte Spiel der diesjährigen Qualifikation gegen die HSG Wittlich statt. Eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Spiel eine Woche zuvor war schon erkennbar, jedoch machte man noch oft sehr leichtsinnige und unnötige Fehler, die Wittlich immer wieder über seine starken Außenspieler nutzte. Erst in Hälfte zwei setzte sich unsere Mannschaft durch ein gutes Zusammenspiel vom Gegner ab. Am Ende sprang ein hochverdienter 35:26-Sieg heraus, der die Qualifikation zur RPS-Oberliga bedeutete.
Nun gilt es bis zum Saisonstart Ende Oktober/Anfang November die Fehler und Ungenauigkeiten auszumerzen, um dann mit einem guten Gefühl in die Oberliga zu starten.
Trainer Lukas Beuttenüller nach der Qualifikation: „Unsere sehr junge Mannschaft hat in den beiden Spielen Charakter und eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Die Mentalität der Jungs ist echt beeindruckend. Die Mannschaft hat das Potenzial, auch in der Oberliga für die ein oder andere Überraschung zu sorgen. Dafür werden wir in den nächsten Wochen weiter hart trainieren, um optimal vorbereitet zu sein. Gerade für unsere talentierten 2005er wird es eine lehrreiche Saison werden.“
Für den JH spielten: Fabian und Tim M. (beide Tor), David N., Leon, David W., Ben, Lukas, Levent, Sandro, Konstantin, Tim S., Aaron, Florian, Tim H. und Jona.

Rück- & Ausblick der Jugendhandballer 

„Wie geht’s weiter?!“

…, das ist die Frage aller Fragen im Jahre 2020? „Geht’s überhaupt weiter und wenn ja, wie und wann…?“ So viel vorweg: Dass es weiter gehen wird und auch muss, ist ganz klar! Es geht immer weiter.

Die Verantwortlichen haben es sich sowohl beim Jugendhandball Mülheim-Urmitz als auch bei den Stammvereinen SV Urmitz & TV 05 Mülheim nicht leicht gemacht:

In Windeseile konnte (außer bei den Minis) bereits Ende Mai wieder im Outdoor-Bereich mit dem Training in Form von Fitness, Dauerläufen und z.B. Fußball-Tennis im Cage-Soccer unter strengen Auflagen mit Anwesenheitsliste und auf Abstand begonnen werden. Es folgten weitere Auflockerungen und – nicht zuletzt – der Umzug in unsere neue Heimspielstätte seitens des TV 05 in die Philipp-Heift-Halle.

Wir alle stehen vor einer Saison, bei der es auf viel Rücksichtnahme, Offenheit für Neues und Disziplin ankommen wird. Und weil wir diese Eigenschaften bereits mitbringen, bin ich optimistisch.

 

Rückblick Saison 2019/2020:

Die zurückliegende Saison wird bei vielen Sportlern, außer vielleicht beim FC Bayern, sicher nicht in die Annalen eingehen:

Wie bekannt, fand das letzte offizielle Spielwochenende am 7./8. März 2020 statt. Daraufhin wurde der komplette Spielbetrieb im Jugendbereich unterbrochen und die Saison im Mai dann komplett abgebrochen.

Auch bei der Einstellung des Trainingsbetriebs haben wir uns – und damit meine ich Verein, Eltern & Spieler – vorbildlich verhalten. Als beispielsweise am 12. März das letzte Training bei der D-Jugend stattfand und sich wörtlich „für eine wohl längere Zeit verabschiedet wurde“, waren noch einige verwunderte Gesichter zu sehen. Am 16. März wurden dann die Schulen geschlossen…

Zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs standen unsere A-, B- und C-Jugend in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland jeweils auf einem sehr ordentlichen 4. Tabellenplatz. Kaufen können wir uns dafür nichts und jeder waschechte Spieler hätte die Saison natürlich lieber zu Ende gespielt. Fakt ist aber auch: mit Ausnahme der TSG Friesenheim ist dies über sechs Jahrgänge gesehen RPS-weit einmalig. Das nehmen wir mal als Ehre & Bürde zugleich mit.

Die D1-Jugend, die 2019 den EVM-Cup gewann, war bereits zum Final Four um die Rheinlandmeisterschaft qualifiziert. Sehr schade natürlich, dass unseren jungen Handballern dieses Erlebnis verwehrt blieb, aber das Leben ist kein 100m-Lauf: es werden noch viele, weitere Gelegenheiten in ihrem Handballer-Leben kommen.

Auch die Teams jüngerer Jahrgänge haben sich besonders in der 2. Saisonhälfte prima entwickelt und bei den Minis wurden einige erfolgreiche Spielfeste und Turniere gespielt und gefeiert.

 

Ausblick Saison 2020/2021:

In der bevorstehenden Saison 2020/21 sind wir als einziger Jugendverein im Handballverband Rheinland in der A-, B- und C-Jugend wieder als Qualifikanten zur jeweiligen RPS-Oberliga gemeldet, wobei die A-Jugend bereits zur RPS-Oberliga qualifiziert ist. Zum Redaktionsschluss des vorliegenden Saisonheftes war der Ausgang der Qualifikationsturniere zur Oberliga der C- & B-Jugenden (bis 27.9.) jedoch noch nicht bekannt.

Leider musste die geplante A2 für die Rheinlandliga zurückgezogen werden, da wir einige Abgänge, u.a. zu Internaten von Bundesligisten, verzeichnen mussten, die fest für die A-Jugend eingeplant waren. Somit kann aber sowohl die A- als auch B-Jugend bei jedem Spieltag mit voller Kapelle planen.

Neu für den Jugendhandball ist, dass eine C2 zum ersten Mal in der durchaus ambitionierten Rheinlandliga gemeldet ist. Bei der Planung von C1- und C2-Jugend musste daher – zugegeben mit etwas Anstrengung – ein Kompromiss her, auf den sich aber alle Beteiligten geeinigt haben.

Die D1- und E-Jugend spielen beide in der Bezirksliga, der jeweils höchsten Spielklasse des Handballverbands Rheinland, und die D2 wird in der Bezirksklasse antreten.

 

Aus der eigenen Jugend:

Die Integration unserer Youngsters in den eigenen Seniorenbereich muss weiterhin ausgebaut und auch verbessert werden, bevor andere Vereine als lachende Dritte da stehen. Hieran arbeiten wir, um dies zu verhindern.

Doppelspielrechte für die Ersten Mannschaften erhalten die A-Jugendlichen Jacob Ullmann, Tim Hemmerle und ergänzend Hendrik Stromberg (TV 05) sowie Sebastian Hessler (SVU).

Mit F. Schwarzer & P. Alt haben sich zwei weitere Spieler – nicht zuletzt aufgrund der Ausbildung beim JH und unserem gewollten Dazutun, das JH-intern natürlich immer wieder diskutiert wird – den Rhein-Neckar Löwen angeschlossen. Ihnen wünschen wir viel Erfolg. Wir wissen, dass sie sich stets gerne an die gemeinsame Zeit erinnern werden.

 

Trainersituation:

Im Trainerbereich können wir für die kommende Saison auf Konstanz setzen, da uns die allermeisten Trainer weiterhin zur Verfügung stehen. Die C1 übernimmt mit Christoph Apel ein alter Bekannter beim TV, der auch HVR-Stützpunkttrainer u.a. der 2006/2007er ist und zusammen mit Elías „Elli“ Björgvin Sigurðsson dort die Fäden ziehen wird. In der D-Jugend unterstützt uns TV 05 Mülheim-Spieler Kristófer Dagur Sigurðsson, der erst seit August in Deutschland ist und, nicht nur weil er alle Jugendnationalmannschaften Islands durchlaufen hat, direkt in den Herzen der D-Jugendlichen angekommen ist.

Bei den Minis sind wir sehr froh, mit Michael „Adi“ Reif, Jochen Kölsch und Kai Göddertz unterstützt von Reinhard „Möddel“ Hoffmann, Nico Lamberti, Yannik Stromberg und Katharina Adlung geballte Handball-Kompetenz „unter Vertrag“ bekommen zu haben. Einfach toll !

Nicht mehr als Trainer zur Verfügung stehen uns schul- bzw. berufsbedingt Jona Rietz, Markus Kuhn, Lars Rieder & Aybike Hofmann. Ihnen gilt unser herzliches Dankeschön für ihr teils jahrelanges ehrenamtliches Engagement. Vielen Dank euch. Den ein oder anderen werden wir im Trainerbereich sicher irgendwann wiedersehen…

 

In eigener Sache:

„Die Welt um uns herum wird immer verrückter. Unser schöner Handballsport ist eine Insel, die wir immer mehr zu schätzen wissen müssen, als unser Hobby, unseren Ausgleich oder unsere Leidenschaft.“

Wie wahr - dieser Satz stammt aus meinem Vorwort zur Saison 2019/2020 !

Wir alle sind aufgefordert, weiterhin so toll wie in den vergangen Jahren zusammen zu stehen und somit auf unsere Weise einen Beitrag zu mehr Normalität zu liefern. Das sind wir den Kids einfach schuldig. Hierfür können wir jede Unterstützung weiterhin gut gebrauchen.

2020/2021 gehen wir mit zehn Mannschaften bereits in die neunte gemeinsame Spielsaison mit dem SV Urmitz und sind nach wie vor die älteste Jugendhandball-Spielgemeinschaft im Rheinland. So soll’s bleiben. Ich wünsche uns allen eine erfolgreiche, aber vor allem gesunde & verletzungsfreie Saison.

„Müllem und Örms vüüür!“ Und weiter geht’s…!

Euer Jochen

Jugendleiter Handball TV 05 Mülheim für den JH Mülheim-Urmitz -

1. Vorsitzender TV 05 Mülheim

Hier schon einmal der vorab Trainingsplan für die Saison 2020/2021