Final Four um den HVR-Pokal

Das nächste Heimspiel:

Nach dem erfolgreichen Derby gegen den HV Vallendar, sehen wir uns am 13. Januar 2019 in der Schulsporthalle wieder!

Trikotpartner

REWE Azhari OHG
Bahnhofstraße 91
56218 Mülheim-Kärlich

Premiumpartner

Hier finden Sie uns:

Servicebüro:

TV 05 Mülheim

Ringstr. 33
56218 Mülheim-Kärlich

Telefon: +49 2630 - 95 94 14

Fax:       +49 2630 - 95 95 15

eMail:    info@tvmuelheim-handball.de

 

Öffnungszeiten des Servicebüros:

Montag und Donnerstag 17°° bis 19°° Uhr 

 

 
Spielorte Heimspiele TV 05 Mülheim / JH Mülheim/Urmitz
Sporthalle im Schulzentrum
Im Judengäßchen
56218 Mülheim-Kärlich
Telefon: 02630 - 3593

JH Mülheim/Urmitz 

 

Peter-Häring-Halle

Hauptstr. 1

56220 Urmitz

 

JH Mülheim/Urmitz C1-Jugend Saison 2014/15 RPS Oberliga

Kader der C1 in der Saison 14/15

Name:                    Benedikt Dehe           

Nummer:                  2

Position:                  RR

Lieblingsverein:       HSG Wetzlar 

Lieblingsspieler:      Guillaume Joli 

Name:                      Luca Andernach     

Nummer:                     7

Position:                      LA

Lieblingsverein:         SG Flensburg-Handewitt

Lieblingsspieler:         Florian Kehrmann

Name:                      Philipp Freimuth

Nummer:                      8

Position:                      RL

Lieblingsverein:

Lieblingsspieler:

Name:                      Hendrik Bauer  

Nummer:                      11

Position:                       RA

Lieblingsverein:

Lieblingsspieler

Name:                      Jannis Schambortski 

Nummer:                      12   

Position:                      TOR

Lieblingsverein:

Lieblingsspieler:

Name:                       Lars Rieder

Nummer:                       13

Position:                        RA

Lieblingsverein:          TV 05 Mülheim und TBV Lemgo

Lieblingsspieler:          Florian Kehrmann

Name:                      Yannik Stromberg

Nummer                        32

Position:                       TOR

Lieblingsverein:         THW Kiel und TV05 Mülheim

Lieblingsspieler:         Jogi Bitter

Name:                      Maximilian Globisch 

Nummer:                       39    

Position:                        KM

Lieblingsverein:          THW Kiel

Lieblingsspieler:          Filip Jicha  

Name:                      Moritz Bauer      

Nummer:                      77

Position:                       KM

Lieblingsverein:          SG Flensburg

Lieblingsspieler:          Anders Eggert

Name:                      Niklas Knöll   

Nummer:                      88

Position:                       RM

Lieblingsverein:

Lieblingsspieler:

Name:                      Jonas Becker

Nummer:                     97

Position:                      LA

Lieblingsverein:         Rhein-Neckar-Löwen

Lieblingsspieler:         Nikola Karabatic

Name:                       Nico Sperber

Nummer:                        99

Position:                         RR

Lieblingsverein:          THW Kiel

Lieblingsspieler           Steffen Weinhold

C-Jugend des JugendHandball Mülheim/Urmitz beendet Oberliga Saison mit guter Leistung.

 

Nach einer harten und in allen Belangen sehr lehrreichen Saison in der höchsten Spielklasse Deutschlands (Jg. 2000/01) beendete die C Jugend der JH Mülheim/Urmitz mit zwei starken Leistungen die Spielzeit 2014/15.

 

Im vorletzten Spiel traf man auf den designierten Meister aus Mainz/Budenheim. Hatte man sich in Budenheim noch die höchste Niederlage der Saison eingehandelt, konnte man das Rückspiel von Anfang an offen gestalten. Sicher hatte Budenheim verletzungsbedingt einen Spieler der ersten sieben nicht auf der Platte und auch die mentale Einstellung musste wohl nach dem Meisterschaftsgewinn im vorangegangenen Spiel gegen den Erstliga Nachwuchs aus Friesenheim erst neu gefunden werden, aber verlieren wollten die Jungs und Trainer aus Rheinhessen sicher nicht.

Getragen durch den guten Start konnten die Jungs aus Mülheim und Urmitz endlich mal das abschütteln was sie in so manchen Spielen in der Oberliga davon abgehalten hatte ihr eigentliches Können zu zeigen, den teilweise „zu“ großen Respekt vorm Gegner!

Über eine mannschaftlich spielerische Geschlossenheit, bei der Einzelaktionen eher die Ausnahme waren konnte man so gegen den Oberliga Meister einen verdienten 33:28 (15:11) Sieg heraus spielen.

 

Zum Abschluss ging es noch einmal auf in die Pfalz. Aufgrund mehrerer Ausfälle trat man die Reise zur JSG Schifferstadt/Assenheim/Dannstadt allerdings nur mit acht Feldspielern und ohne Torwart an. So musste mit Hendrik Bauer ein etatmäßiger Rechtsausen ins Tor und es blieb nur ein Auswechselspieler übrig.

Trotzdem versetzte der wiedergefundene Glaube an sich selbst scheinbar Berge, denn gegen eine der spielerisch stärksten Mannschaften der Liga entwickelte sich ein spannendes und umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Hendrik hielt was für ihn zu halten war, wenn nötig auch mit seinem Gesicht, und die verbliebenen Feldspieler konnten nahtlos an die gute Leistung aus dem Budenheim Spiel anknüpfen.

So wurde die überaus faire Partie erst 2 min vor Ende beim Stande von 27:25 entschieden, als die Hausherren sich einen Fehlwurf leisteten und die Gäste Gedanklich schon beim Tempogegenstoß zum wiederholten Anschlusstreffer waren. Denn zu diesem Zeitpunkt überraschte der Schiedsrichter alle anwesenden mit der ersten und einzigen Zeitstrafe im Spiel plus Strafwurf gegen die Mannschaft aus Mülheim/Urmitz. Der verwandelte 7meter brachte die Entscheidung und brach die Moral für die letzten Sekunden, so das dann der Endstand mit 30:25 etwas zu hoch ausfiel und nicht mehr dem Spielverlauf entsprach. Nach kurzer Enttäuschung waren sich aber alle mitgereisten schnell einig, man konnte mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein. So kamen dann alle entspannt und gut gelaunt, trotz einem kurzem Umweg mit dem Bus durch einen DriveIn wieder in Mülheim/Urmitz an.

Es spielten: Yannik Stromberg (TW), Jannis Schambortski (TW), Jonas Becker (4), Nico Sperber (13), Lars Rieder (6), Maximilian Globisch (16), Philipp Freimuth (7), Niklas Knöll (9/1), Hendrik Bauer (3), Benedikt Dehe, Luca Andernach und Moritz Bauer.

C-Jugend beim Tag des Handballs

Eine Woche vor Beginn der neuen Oberliga Saison stand  für die von Ralf Knöll trainierte C-Jugend ein Vorbereitungsturnier der etwas anderen Art auf dem Programm. Man durfte am Jugendturnier am „Tag des Handballs“ in Frankfurt teilnehmen. Das besondere daran war, das die Vorrunden Begegnungen auf Rasen ausgetragen wurden und das man direkt im ersten Spiel auf den Bundesliga - Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen traf. Der ungewohnte Untergrund und die Klasse der Löwen ergaben zusammen eine verdiente Niederlage, die sich allerdings in Grenzen hielt. Die weiteren 4 Begegnungen wurden verdient gewonnen. Trotz der guten Leistungen musste man als Gruppenzweiter den Löwen den Vortritt lassen, die damit verdient ins Halbfinale einzogen.

Nach dem sportlichen Teil stand nun der Höhepunkt des Tages an, In der Commerzbank-Arena wurde die Bundesligapartie Rhein-Neckar Löwen vs HSV Hamburg ausgetragen. Das Vorspiel bestritten 2 Promi Teams, die viele sportliche und lustige Highlights auf die Platte zauberten.

Nun war man mittendrin im Zuschauerweltrekord Spiel. 44.000 Zuschauer sorgten für eine Bombenstimmung, die den Jungs noch lange in Erinnerung bleiben wird. Am späten Abend ging für unsere Jungs und ihren Anhang wieder mit dem Bus Richtung Mülheim/Urmitz.