Nächstes Heimspiel:

Trikotpartner

REWE Azhari OHG
Bahnhofstraße 91
56218 Mülheim-Kärlich

Premiumpartner

Hier finden Sie uns:

Servicebüro:

TV 05 Mülheim

Ringstr. 33
56218 Mülheim-Kärlich

Telefon: +49 2630 - 95 94 14

Fax:       +49 2630 - 95 95 15

eMail:    info@tvmuelheim-handball.de

 

Öffnungszeiten des Servicebüros:

Montag und Donnerstag 17°° bis 19°° Uhr 

 

 
Spielorte Heimspiele TV 05 Mülheim / JH Mülheim/Urmitz
Sporthalle im Schulzentrum
Im Judengäßchen
56218 Mülheim-Kärlich
Telefon: 02630 - 3593

JH Mülheim/Urmitz 

 

Peter-Häring-Halle

Hauptstr. 1

56220 Urmitz

 

Spiele am kommenden Wochenende:

Heimspiele:  A JH Mülheim/Urmitz : JSG Obere Nahe Sonntag 14:30 Peter-Häring-Halle
  C1 JH Mülheim/Urimitz : TSG Haßloch Sonntag 16:00 Schulsporthalle
  D1 JH Mülheim/Urmitz : HSV Rhein Nette Sonntag 14:00 Schulsporthalle
  E JH Mülheim/Urmitz : TV Güls Sonntag 11:30 Peter-Häring-Halle
Auswärtsspiele: VTV Mundenheim : TV 05 Mülheim Samstag 19:30 Ludwigshafen
  JSG Dudenhofen/Schiff. : B JH Mülheim/Urmitz Sonntag 12:45 Schifferstadt
  TV Güls : C2 JH Mülheim/Urmitz Samstag 15:00 Güls
  TV Bassenheim : D2 JH Mülheim/Urmitz Sonntag 12:30 Bassenheim
  HV Miehlen : D3 JH Mülheim/Urmitz Samstag 15:30 Nastätten

Ergebnisse vom Wochenende:

Heimspiele: TV 05 Mülheim : SG Gösenroth/Laufersw. 29:28 (16:17)  
  B JH Mülheim/Urmitz : SG Bretzenheim 29:33 (11:15)  
Auswärtsspiele:   :        

Spielberichte

Wieder einmal war Max Zerwas der beste Torschütze des TV 05 Mülheim

Der TV 05 Mülheim müht sich zum zweiten Derbysieg!

Auch das zweite „Rheinlandderby“ binnen einer Woche konnte der TV 05 Mülheim für sich entscheiden. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger SG Gösenroth/Laufertsweiler setzte man sich am Ende nach hartem Kampf mit 29:28 (16:17) durch. Dabei machte es sich das Heimteam durch viele technische Fehler unnötig schwer. Direkt die ersten drei Angriffe endeten mit Fehlpässen, was die Hunsrücker ausnutzten und mit 2:0 in Führung gingen. Diesem Vorsprung lief das Team vom Trainerduo Bjarnason/Räder lange hinterher. Zwar schaffte man mehrfach den Ausgleich, aber immer wieder gingen die Gäste im Anschluss wieder in Führung. Erst in der 21. Minute ging der TV 05 beim 12:11 durch Andreas Dahmen erstmals in Führung. Nach dem erneuten Ausgleich der SG konnte man sich durch zwei schnelle Treffer von Lukas Helf und Alexander Backes auf 14:12 absetzen. Gösenroth zeigte aber Kämpferqualitäten glich aus und ging mit dem Pausenpfiff durch den ehemaligen rumänischen Nationalspieler Florin-Cornel Nicolae mit einer 17:16 Führung in die Kabinen.

Den besseren Start in Halbzeit zwei erwischten die Hausherren. Es gelang ihnen sich bis zur 43. Minute auf 25:22 abzusetzen und es schien, als würde das Spiel jetzt sicher „nach Hause“ gebracht. Hier hatte man aber die Rechnung ohne den starken Aufsteiger und ohne die beiden Unparteiischen Hummel und Hoffmann gemacht. Zum einen zeigten die Gäste eine tolle Moral und ließen sich auch vom 28:25 Rückstand in der 51. Minute nicht entmutigen, zum anderen griffen jetzt die beiden Schiedsrichter vehement ins Spiel ein. Zwischen der 53. und der 57. Minute sprachen die beiden vier 2 Minutenstrafen gegen den TV 05 aus. Waren sie auf der einen Seite sehr kleinlich in der Bewertung der einzelnen Szenen, zeigte man sich auf der anderen Seite sehr großzügig mit der Regelauswertung. Die Folge war, dass der Vorsprung auf ein Tor schrumpfte und hätte nicht Torhüter Tobias in diesen doppelten Unterzahlsituationen einige tolle Paraden gezeigt und einen 7m gehalten, wäre das Spiel unter Umständen noch gekippt. So aber war das Tor von Alexander Backes nach 59:14 Minuten die endgültige Endscheidung. Der SG Gösenroth/Laufertsweiler gelang zwar noch der Anschluss durch einen verwandelten 7m, aber zu mehr reichte es nicht mehr.

An den beiden kommenden Wochenenden muss sich der TV 05 Mülheim mit zwei Drittliga-Absteigern messen. Am Samstag geht es nach Ludwigshafen, wo man zu Gast beim VTV Mundenheim ist. Am 29.10. hat man dann den SV 64 Zweibrücken zu Gast in der Schulsporthalle. Anwurf zu diesem Sonntagsspiel ist wie gewohnt um 17:00 Uhr.

Es spielten: Zelter, Winkel (beide Tor), Hommen (3), Freimuth, Zerwas (7/1), Helf (1), Dahmen (3), Nauroth, Vogt (6/3). Rieder, Backes (4), Schwenzer (2), Wallura (1), Becker (2).

Alexander Winkel sicherte dem TV 05 Mülheim mit seinen Paraden die beiden Punkte in Kastellaun

 

Der TV 05 Mülheim gewinnt das erste Derby der noch jungen Saison.

Im ersten Derby der Saison mussten die Handballer des TV 05 Mülheim bei der HSG Kastellaun/Simmern antreten. In der gut gefüllten Sporthalle der IGS Kastellaun entwickelte sich über lange Zeit eine völlig ausgeglichene Partie. Zwar hatten die Gäste den besseren Start in das Match und führten schnell mit 4:1 Im Anschluss fanden dann aber auch die Hunsrücker ins Spiel und glichen beim 5:5 erstmals aus. Im restlichen Verlauf von Halbzeit eins wechselte die Führung dann mehrmals hin und her. Beim Pausenpfiff der beiden, nicht immer sicher wirkenden Schiedsrichter stand dann ein 11:11 an der Anzeigetafel.

Die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte waren ein Ebenbild der ersten. Immer wieder setzte sich ein Team um ein oder zwei Tore ab und der Gegner glich wieder aus. Ab der 45. Minuten ging dann ein Ruck durch die Mannschaft des TV 05 und die Jungs schienen sich an die Worte von Trainer Hilmar Bjarnason aus der Kabinenansprache vor dem Spiel „Wir haben in den vergangenen Jahren Spiele hauptsächlich dadurch gewonnen, dass wir als geschlossene Mannschaft aufgetreten sind und einer für den anderen gekämpft hat“ zu erinnern und diese endlich umzusetzen. Vom Zwischenstand von 18:18 setzte man sich trotz zeitweiser Unterzahl bis zur 55. Minute vorentscheidend auf 24:19 ab. Durch einige Unkonzentriertheiten kamen die Hausherren noch einmal auf 24:22 heran, aber zwei weitere Treffer durch Stephan Nauroth und Philipp Schwenzer stellten den am Ende verdienten 26:22 Sieg der Mülheimer sicher.

Am kommenden Freitag kommt es bereits zum nächsten Rheinlandderby. Um 20:00 Uhr ist dann der Aufsteiger von der SG Gösenroth/Laufertsweiler zu Gast in der Schulsporthalle. Das Team um Spielführer Julian Vogt hofft auf lautstarke Unterstützung der heimischen Fans um sich mit einem Sieg im oberen Mittelfeld der Tabelle festsetzen zu können.

In Kastellaun spielten: Winkel, Zelter (beide Tor), Hommen (1), Freimuth, Zerwas (7/2), Helf (2), Lebernegg (1), Dahmen (2), Nauroth (4), Vogt (5/4), Glaubez, Schwenzer (4), Becker.

Neuzugang Jan Hommen zeigte gegen Worms eine bärenstarke Leistung!

 

Der TV 05 Mülheim gibt in 48 Stunden vier Punkte ab.

Nichts zu holen gab es für die Oberligahandballer des TV 05 Mülheim gegen die beiden Spitzenteams HSG Worms und SF Budenheim. Dabei war in beiden Spielen wesentlich mehr möglich.

Im Heimspiel gegen Worms verschlief der TV komplett den Start. Nach neun Minuten lag man bereits 2:7 hinten. Diesem Rückstand lief das Team von Hilmar Bjarnason lange hinterher. Beim Pausenpfiff stand es dann 16:12 für die Gäste aus der Niebelungenstadt.

In Halbzeit zwei schien dann das Spiel zu kippen. Angeführt vom sehr gut aufgelegten Jan Hommen kämpften sich die Hausherren bis zur 45. Spielminute auf 22:23 heran. Den Ausgleich schaffte man aber nicht. Im Gegenteil zuerst verletzte sich Max Zerwas am Fuß, dann konnte Julian Vogt nach einem Foul nicht mehr eingesetzt werden. Dies hatte zur Folge, dass sich die HSG wieder absetzen konnte und am Ende mit einem glücklichen Sieg 33:30 die Heimreise antreten. Ausschlaggebend für diese unnötige Niederlage waren 17 technische Fehler der Hausherren, wobei die Fehlwürfe nicht eingerechnet sind.

Bereits am Dienstag ging es dann zum Auswärtsspiel zu den Sportfreunden Budenheim. Im Mainzer Vorort musste das Trainerduo Bjarnason und Räder auf Max Zerwas verzichten, der nach der Verletzung vom Spiel gegen Worms nicht einsatzbereit war. Zudem nahm Julian Vogt zu Beginn der Partie ebenfalls nur auf der Tribüne Platz, wurde im Spielverlauf aber doch noch eingesetzt.  Bis zum 4:4 nach sieben Minuten hielten die Gäste aus dem Rheinland das Spiel völlig offen. Dann jedoch schafften es die Hausherren sich bis zum Pausentee scheinbar entscheidend auf 18:12 abzusetzen.

In Halbzeit zwei zeigte der TV 05 dann, zumindest zeitweise, wozu die Mannschaft in der Lage ist. Gestützt von einem überragend haltenden Alexander Winkel im Tor kämpfte man sich Tor um Tor heran und nach 47 Minuten gelang Arthur Glaubez tatsächlich der Treffer zum 21:21 Ausgleich. Allerdings hatte diese Aufholjagt viel Kraft gekostet und die Rheinhessen schafften es in der Folge sich wieder abzusetzen. Am Ende stand dann eine sicherlich zu hoch ausgefallene 29:23 Niederlage an der Anzeigetafel der Waldsporthalle.

Gegen Worms und Budenheim spielten: Winkel, Zelter (beide Tor), Hommen (7), Freimuth, Zerwas (7), Helf (4), Dahmen (4), Nauroth, Vogt (14/4), Rieder, Glaubez (4), Backes, Ebel, Schwenzer (6), Wallura (2), Becker (1).

Lucas Freimuth zeigte eine starke Leistung und traf viermal ins Tor des TV Offenbach

Zweiter Sieg im zweiten Heimspiel für den TV 05 Mülheim!

Auch im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison der Handball-Oberliga gelang den Spielern des TV 05 Mülheim ein Heimsieg. Nach großem Kampf gelang der Truppe von Trainer Hilmar Bjarnason ein knapper 30:29 (19:17) Sieg gegen den sich tapfer wehrenden Aufsteiger des TV Offenbach.

Im dritten Saisonspiel musste das Trainerdrio Bjarnason, Räder, Adams auf Andreas Dahmen verzichten, der neben seiner Verletzung aus dem Spiel gegen Völklingen zusätzlich an einem grippalen Infekt litt. Für ihn lief erstmals Georg Ebel im Kader des TV 05 auf. Zu Beginn der von den beiden Unparteiischen Thorsten Maul und Michael Rausch geleiteten Partie, entwickelte sich ein ausgeglichenes Match, in welchem die Führung mehrfach wechselte. Speziell Philipp Mohra auf Seiten der Gäste aus der Pfalz setzte sich immer wieder gegen die 6/0 Deckung der Hausherren durch. Am Ende brachte es der beste Torschütze der Offenbacher auf neun Treffer. Erst als Hilmar ihn durch die Einwechslung von Lukas Helf und später Lucas Freimuth in Manndeckung nehmen ließ, gelang es den Mülheimern sich einen Vorsprung von vier Toren zu erspielen. Dezimiert durch zwei Zeitstrafen musste der TV 05 die Gäste aber bis zum Halbzeitpfiff wieder auf 17:19 herankommen lassen.

Halbzeit zwei verlief ähnlich der ersten. Zwar erspielten sich die Hausherren mehrfach einen vier Tore Vorsprung, versäumte es aber immer wieder den Vorsprung weiter auszubauen. Selbst die klarsten Chancen wurden vergeben und so kam es, wie es kommen musste. Der Aufsteiger kämpfte sich wieder heran und beim 28:28 nach 26 Minuten war wieder alles offen. Routinier Julian Vogt und Torjäger Max Zerwas stellten mit ihren Toren zum 30:28 dann aber die Zeichen auf Sieg. Offenbach gelang 10 Sekunden vor dem Abpfiff lediglich noch die Ergebniskosmetik zum 30:29 Endstand für den TV 05 Mülheim.

Am kommenden Wochenende haben die Mülheimer spielfrei, bevor es am Sonntag, dem 1.10. zum nächsten Heimspiel kommt. Zu Gast in der Schulsporthalle ist dann mit der HSG Worms ein Team, das sicherlich zu den Titelaspiranten der Oberliga zählt. Anwurf ist wie immer um 17:00 Uhr.

Es spielten: Zelter, Winkel (beide Tor), Hommen, Freimuth (4), Zerwas (8), Helf (2), Lebernegg, Nauroth (5), Vogt (6/1), Glaubez, Langen (3), Ebel, Schwenzer (1), Becker (1).

Julian Vogt traf gegen Völklingen 10 mal, davon 5mal vom 7m Punkt

Der TV 05 Mülheim erkämpft sich einen Heimsieg gegen die HSG Völklingen

Fiel in der letzten Woche die Niederlage in Zweibrücken nach Meinung der Verantwortlichen des TV 05 Mülheim zu hoch aus, muss man bei dem 29:24 (14:13) Sieg gegen die HSG Völklingen in der heimischen Schulsporthalle auch zugeben, dass der Erfolg um 2-3 Tore zu hoch ausgefallen ist.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe. Die Gäste aus dem Saarland zeigten mit ihrem neuformierten Team, dass sie einen schnellen Handball bevorzugen und sicherlich eine gute Rolle in der Oberliga spielen werden. Mehrfach wechselte in Halbzeit eins die Führung. In der 23. Spielminute schaffte es der TV 05 erstmals, sich mit drei Toren abzusetzen. Allerdings konnte die HSG mit dem Halbzeitpfiff der beiden Schiedsrichter Günter Hoffmann und Frank Hummel vom Handballverband Rheinhessen durch einen verwandelten 7m auf 13:14 verkürzen.

Den besseren Start in Halbzeit zwei hatten dann die Gäste. Beim Zwischenstand von 18:20 in der 43. Minute sahen viele der Zuschauer schon schwarz für den ersten Heimsieg der Saison. Jetzt allerdings ging ein Ruck durch das Team vom Trainertrio Bjarnason, Räder und Adams. Endlich stand die Deckung und vorne wurden die sich gebenden Chancen jetzt konsequent genutzt. Am Ende stand ein verdienter 29:24 Sieg an der Anzeigentafel der Schulsporthalle, womit sich das Team des TV 05 Mülheim für die Niederlage rehabilitiert hat.

Bereits am kommenden Sonntag steht das nächste Heimspiel auf dem Terminkalender der Mülheimer Handballer. Zu Gast in der Schulsporthalle ist dann der Aufsteiger des TV Offenbach, der ebenfalls mit 2:2 Punkten in die neue Saison gestartet ist. Anwurf der Partie ist wie gewohnt am Sonntag um 17:00 Uhr.

Es spielten: Zelter, Winkel (beide Tor), Hommen, Freimuth, Zerwas (8/1), Helf (3), Dahmen (1), Lebernegg, Nauroth, Vogt (10/5), Glaubez, Langen (3), Schwenzer (4), Becker.

Hier einmal ein großes Dankeschön an Bernd Hunder für die tollen Bilder während der geamten Saison!